Wilder einsamer Nordwesten

Geführte Wanderreise: 9 Tage wandern zwischen Himmel und Meer,
Palmhonig und einzigartiger wilder Natur

Kommen Sie mit und erleben Sie mit max. 6 Gästen und viel Zeit für die Sinne die faszinierende Energie im frühlingshaften La Gomera. Schwarze Lavastrände, grüne Palmenhaine, wilde Barrancos, exotische Pflanzen, ursprüngliche Weiler, märchenhafter Lorbeerwald, schroffe Berge, typische kanarische Städtchen mit ihrem lebendigen Treiben erwarten Sie auf dieser authentischen Wanderreise. Wir zeigen Ihnen unser La Gomera. Kommen Sie mit und lassen Sie sich von der einzigartigen Vielfalt dieser Insel berühren.

Reiseverlauf

Start unserer geführten Reise ist das Valle Gran Rey und enden im wunderschönen Vallehermoso.

Banda-de-las-Rosas-bei-Vallehermoso.jpg

1. Tag Samstag Abend: Begrüßung und Reisebesprechung
Nachdem Sie die Fährfahrt von Teneriffa ins Valle Gran Rey genossen haben (Alternativmöglichkeiten siehe Anfahrt), treffen wir uns um 18 Uhr zur gemeinsamen Reisebesprechung mit anschließendem gemeinschaftlichen Abendessen.

2. Tag Sonntag: Halbtagestour Valle Gran Rey – Arure – Canada de Jorge – Valle Gran Rey, 3:30 Stunden, 7 Km, + 250 m, – 250 m,
Nachmittags Wanderung zu den abgelegeneren Stränden des Valle Gran Rey und Besuch der abendlichen Feuershow und Trommelsession am Strand.
Unser Tag startet im Valle Gran Rey mit einem kurzen Transfer hinauf in die Berge nach Arure. Vor uns liegt eine gemütliche Halbtagestour zur Aklimatisierung durch unterschiedliche Vegetationszonen des Garajonay Nationalparks. In dieser Region wachsen die Kanarische Wachsmyrte, Baumheide und Lorbeerbäume, teils dschungelartig mit Baumflechten bewachsen, denen wir im Verlauf der Wanderung teils über kleine Waldpfade begegnen werden. Häuser im südamerikanischen Stil und Gärten säumen unseren Weg bis wir wieder zurück zum Startpunkt gelangen. Nach der Tour kehren wir in eine urige Bar oder in eine Bodega ein. Von dort bringt uns ein 20minütiger Tranfer zurück ins Valle Gran Rey.
Am Nachmittag treffen wir uns zum Besuch der abgelegeneren Strände des Valle Gran Rey. Wir lassen die Hafenatmosphäre mit seinen Fischen, Rochen und Dominospielern auf uns wirken. Zu späterer Stunde lassen wir den Tag mit einer Trommelsession und Feuershow am Strand ausklingen.

3. Tag Montag: Tagestour Valle Gran Rey – Arure über La Mérica – Valle Gran Rey
4:0 Stunden, 8 Km, – 1.000 m, + 200 m
Unser Tag startet im Valle Gran Rey mit einem kurzen Transfer von ca. 20 Minuten hinauf in die Berge nach Arure. Dort erwarten uns fantastische Ausblicke vom Mirador del Santo über den Westen der Insel. Unsere Wanderung führt uns weiter über einen langezogenen und sehr abwechselungsreichen Höhenzug mit sensationallen Ausblicken ins Valle Gran Rey, auf den Atlantik und ins Inland. Lavasteinruinen der Hirten und Ziegenherden säumen unseren Weg. In der Ferne können wir ebenso den Tafelberg La Fortaleza, die heilige Kultstätte der Altkanarier sehen. Ein kurvenreicher steiler Pfad hinab bringt uns zurück in die Altsstadt La Calera im Valle Gran Rey.

4. Tag Dienstag: Wanderung Valle Gran Rey – Chipude
4:0 Stunden, 8 Km, + 1.150 m/- 100 m
Nachdem wir uns Tags zuvor warmgelaufen haben, machen wir uns auf nach Chipude, der ehemaligen Hauptstadt La Gomeras unterhalb der Fortaleza. Es verspricht ein erlebnisreicher Tag zu werden. Unser Weg führt uns über kleine Gässchen weiter durch dichten Bambus bis zur Ermita de los Reyes. Ab hier windet sich der Weg steil hinauf mit atemberaubenden Ausblicken zurück ins Tal, auf den Atlantik und auf
El Hierro. Die Vegetation wechselt bei fast jedem Höhenmeter. Satt grüne Pflanzen, Mandelbäume, trockene Flußbetten mit Wassergumpen säumen den Weg bis unser Ziel in Sicht kommt. Die heiße Dusche und ein leckeres, traditionelles Abendessen warten.

5. Tag Mittwoch: Tagestour Chipude – Garajonay – Chipude
4:15 Stunden, 12 Km, + 510 m/- 510 m
An diesem Tag wandern wir zum höchsten Punkt der Insel, dem Garajonay mit seinen 1.487 m. Vorbei an der Fortalesza, einem Tafelberg, der zu damaligen Zeiten als Kult- und Opferstätte benutzt wurde. Dort eröffnet sich uns ein faszinierender Blick hinab in die Tiefe des Erque Barrancos, an dessen Seitenwänden wir einige Zeit entlangwandern werden inmitten von grüner Vegetation im Nationalpark Garajonay der auch UNESCO Weltnaturerbe ist. Hinauf zum höchsten Berg, dem Garajonay, führen uns leichte, einfache Wege, die es jedem mühelos ermöglichen den Gipfel zu erwandern.Dort eröffnet sich uns ein atemberaubender Rundumblick auf alle umliegenden Inseln. Bevor wir uns auf den Rückweg machen, pausieren wir an diesem wunderschönen Ort und genießen unser Lunchpaket gemeinsam. Üppige Vegetation und verwunschene Lorbeerwälder begleiten uns auf unserem Weg zurück zum Bergdorf Chipude.

6. Tag Donnerstag: Chipude – Vallehermoso,
6 Stunden, 15 Km, + 250 m/- 1.100 m

Wir lassen den höchsten Ort der Insel hinter uns und gelangen nach El Cercado, wo die traditionellen Keramikwerkstätten besichtigt werden. Weiter geht es durch grüne, blühende Barrancos und mit faszinierenden Ausblicken weiter nach Las Hayas. Hier beginnt der Nationalpark mit seinen dschungelartigen immergrünen Lorbeerwald. Viele Kräuter verströmen wohltuende Gerüche und begleiten uns bis zur Paßhöhe. Dichte, leuchtend grüne Bartflechten schmücken unseren Pfad. Der Abstieg nach Vallehermoso bringt uns in die trockene Vegetationszonen mit Kakteen und Palmen zurück. Dank eines ausgetüftelten Wassersystems sind die Nebentäler von Vallehermoso grün und großflächig bewirtschaftet. Reichhaltige Anbaugebiete mit Obstbäumen, Gemüse, Bananen, Avocados, Zuckerrohr, Wein erfreuen uns auf unserem Weg bergab. Vallehermoso empfängt uns mit ihrer palmenbestandenen Plaza, einladenden Cafés. Dort können Sie in den leckersten Torten und Kuchen schwelgen und die Beine baumeln lassen.

7. Tag Freitag: Agulo – Mirador de Abrante – Agulo
3 Stunden, 8 Km, + 500/- 500 m.
Uns erwartet auf dieser abwechselungsreichen Wanderung ein Highlight nach dem anderen. Mit einem 20minütigen Transfer gefüllt mit immerwieder begeisternden Aussichten über die Nordseite der Insel und auf Teneriffa gelangen wir zu unserem Startpunkt in Agulo.
Vor uns liegt der steile, gut restaurierte Aufstieg durch die Rote Wand mit spektakularen Fernblicken. Oben angekommen liegt der atemberaubende Skywalk, eine gläserne Aussichtsplattform in 600 m Höhe über der Steilwand gelegen. Seien Sie mutig, es lohnt sich!
Dort oben können Sie die vulkanische Entstehung der Insel bewundern und gut nachvollziehen. Eine farbenprächtige kontrastreiche Gesteinsvielfalt lädt zum Weiterwandern ein um schon einige Meter weiter wieder in den Wald mit seiner typischen Vegetation einzutauchen. Auf unserem weiteren Weg begegnen wir den Überbleibseln einer historischen alten Gofiomühle, bevor es wieder auf einem geschichtsträchtigen, geplasterten Weg hinunter zum Meer und zurück nach Agulo geht. Wir streifen duch den historischen Ortskern von Agulo, stärken uns in einer der landestypischen Bars, bevor uns ein Transfer wieder zurück nach Vallehermoso bringt.

8. Tag Samstag: Tagestour Vallehermoso – über den Lomo von Chijeré – Vallehermoso
5:30 Stunden, 16,5 Km, + 882 m/- 882 m
Dieser Tag führt uns zuerst durch Gemüse-, Bananen- und Obstanbauflächen Richtung Playa de Vallehermoso. Es folgt ein steil aufsteigender Pfad mit grandioser Weitsicht auf Teneriffa, den manchmal schneebedeckten Teide und die wild romantische Küste. Wir durchqueren eine rot/orange/gelb anmutende karge Gesteinswüste, um dann bei der Ermita Santa Clara durch Eukalyptuswald und üppige Vegetation, durch dichten Bambus hindurch, vorbei an historischen Orten, wieder hinab ins Vallehermosotal zu gelangen. Abends lassen wir unsere gemeinsame Wanderreise bei einem gemütlichen Abendessen in typisch kanarischer Atmosphäre ausklingen.

9. Tag Sonntag: Frühstück – Individuelle Ab- oder Weiterreise

Reiseleitung

TREKKING & BERGSPORTTRAINER René Bode
René Bode
Inhaber
QUALIFIZIERTER TREKKING & BERGSPORTTRAINER
Seit mehr als 20 Jahren leite ich hauptberuflich Expeditionen weltweit. Die Kanaren bereise ich seit 10 Jahren. Mein Zuhause ist die Natur, wohin ich Sie gerne auf Entdeckungsreise mitnehmen möchte. Die Fortbewegung aus eigener Muskelkraft und die damit verbundene Anstrengung bedeuten für mich die größtmögliche Verbundenheit mit der Natur. Nur so werde ich mit Ruhe und Stolz belohnt den Weg geschafft zu haben. Seit 2017 liegt mein Lebensmittelpunkt auf La Gomera, wo ich Sie zu den Orten führen möchte, die mich bewegen.

Charakter der Wanderungen und Anforderungen

Sie sollten in der Lage sein, höchstens 6 Stunden mit höchstens 1.150 Höhenmetern auf unbefestigten, teils schmalen alpinen Bergpfaden sicher gehen zu können. Ein gewisses Maß an Schwindelfreiheit wird vorausgesetzt. Der Schwierigkeitsgrad auf der SAC-Skala ist 2. Obwohl es meist warm und sonnig ist, kann es im Winter in höheren Lagen bedingt durch die Passatwolken feucht und kühl sein. Denken Sie an entsprechende Ausrüstung!!!

Ausrüstung

Knöchelhohe, feste Wanderschuhe der Kategorie B, Mütze, Sonnenkappe, dicker Pullover, Regenjacke, Regenhose, für kühle Tage eine lange Hose, Sonnenmilch, Sonnenbrille, Wanderstöcke, Tagesrucksack für persönliches Gepäck, Trinkflasche min. 2 Liter.

Unterkunft und Verpflegung

Wir haben für diese Reise hochwertige Unterkünfte in Hotels, Pensionen, Apartments und Landhäusern im Doppelzimmer mit Halbpension und landestypischen Speisen für Sie ausgewählt die unseren Ansprüchen gerecht werden. Sie können sich auf regionale Spezialitäten freuen, die Ihnen die landestypische Küche bietet.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten sind:
– deutschsprachige, qualifizierte Abora-Reiseleitung durch René Bode
– gemeinsames Begrüßungs- und Abschluß-Abendessen
– 7 x Wandertage
– 8 x Übernachtungen im Doppelzimmer
(Einzelzimmer nur auf Anfrage)
– 8 x Frühstück
– 8 x Abendessen
– Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
– Alle Transfers gemäß Reiseverlauf
– Maximale Gruppengröße 6 Teilnehmer
– Mindestteilnehmerzahl und Minimale Gruppengröße 3 Teilnehmer

Im Reisepreis nicht enthalten:
– An- und Abreise von Deutschland nach Valle Gran Rey/Vallehermoso auf La Gomera
– Mittagessen
– Alle Leistungen, die nicht ausdrücklich eingeschlossen sind

Anreise

Delfine bei La Gomera

Wir empfehlen die Anreise mit dem Flugzeug nach Teneriffa -Süd. Vom Flughafen wählen Sie entweder ein Taxi oder den Linienbus zum Hafen von Los Christianos. Fahrtzeit ca. 20 Minuten. Wir empfehlen einen möglichst frühen Abflug. Bei Flugankünften bis ca. 17:00 Uhr auf Teneriffa ist in der Regel die Weiterreise nach La Gomera mit der Fähre möglich. Fährgesellschaften sind die Armas und Fred.Olsen. Am Fährhafen nehmen Sie die Fähre ins Valle Gran Rey, Fahrtzeit ca. 1:30 Stunde. Es besteht auch die Möglichkeit von San Sebastian de la Gomera entweder ein Taxi zu nehmen, Fahrtzeit ca. 45 Minuten oder Sie nehmen den Bus , Fahrtzeit ca. 1 Stunde. Bitte informieren Sie sich individuell über Ihre Anreise. Die Abfahrtzeiten der Fähre können variieren. Die Angaben zur Anreise sind Empfehlungen und ohne Gewähr.

Buchung
Verwenden Sie bitte unser
Kontaktformular:
Zur Buchungsanfrage
Besonderes
– geführte Wanderung
– Maximal 6 Gäste
– Halbpension (jeden Tag)
– Viel Zeit für die Sinne
– Hohes Naturerlebnis
– Skywalk
– HippiFlair
– Feuershow+Trommelsession
Termine
02.11 – 10.11.2019
14.03 – 22.03.2020
Anforderungen
Sie sollten in der Lage sein, höchstens 6 Std. mit höchstens 1.150 Höhenmetern auf unbefestigten, teils schmalen alpinen Bergpfaden sicher gehen zu können. Schwierigkeit nach SAC-Skala 2.
Reisepreis
1.240 EURO