Wandern auf La Gomera den Kanaren

Wandern auf La Gomera zwischen Ayamosna und El Cabrito La Gomera

Warum ist Wandern auf La Gomera so besonders?

La Gomera und Wandern sind ein ganz besonderes Erlebnis! Immer wieder aufs Neue! Es gibt eine Fülle an abwechselungsreichen Wanderwegen. Kleinen Ortschaften. Grandiosen Felsfomrationen. Einsamen Pfaden. Wasserfällen. Magischem, lecker duftenden Nebelwald. Einmaliger Flora und Fauna und vieles, vieles mehr.

Vielleicht ist es genau diese Vielfalt und Verbindung von landschaftlichen Gegensätzen, welche diese Insel zu einem Traumziel für Wanderer in Europa macht. Für uns von Abora-Gomera-Wandern ist es auf jeden Fall so. Wir lieben La Gomeral!

Sie möchten Wandern auf La Gomera selbst erleben? Das können Sie gemeinsam mit Ihrem persönlichen Wanderführer oder im Rahmen einer geführten Wanderreise.


La Gomera entschleunigt vom ersten Moment an und bringt Ruhe in unseren Tag.

Die freundlichen Gomeros geben uns ein langsameres Tempo vor. Man hat mehr Zeit für einander. Zum Quatschen. Zum Dominospielen. Zum Kochen. Zu allem. Unsere Sinne haben endlich die Muße alles Wohltuende aufzusaugen. Wie toll ist es, in einer der unzähligen kleinen Bars der Insel La Gomeras etwas zu Trinken. Zu Schauen und einfach nur da zu sein. Oder in den Bergen allein oder mit netten Menschen zusammen den Stimmen der Natur zu lauschen.

Wandern auf La Gomera Callas

Was das Wandern auf La Gomera noch besonders macht, sind die kleinen Dinge, die wir unterwegs entdecken können.

Sei es duftende frische Minze, die am Wegesrand wächst oder imposante Ausblicke über den Atlantischen Ocean. Allein ein Wanderweg an sich kann schon große Freude bereiten. Zum einen, weil er liebevoll gepflegt wird. Zum anderen, weil die Wanderwege auf La Gomera wirklich alte Caminos sind, die ihre eigenen Geschichten erzählen können. Handelswege, die zu damaligen Zeiten entweder zu Fuß mit großer Last auf dem Rücken oder mit Packeseln benutzt wurden. Versuchen Sie sich das einmal vorzustellen! Was hier los war!

Wandern auf La Gomera Wohnhöhle Cuevas Blancas

Auf den Wanderungen begegnet man immer wieder Einheimischen.
Bei der Landarbeit, im Supermarkt, in ihren Gärten.

Fragt man sie nach dem Leben zu früheren Zeiten, so hören sie gar nicht mehr auf zu reden. Handwerkskunst war Alltagswerk. Geflochtene Gegenstände aus Palmblättern dienten zum Transport der Fische und Schalentiere. Die typischen Sombreros schützten die Gomeros vor der brennenden Sonne. Palmhonig wurde verkauft und Gofio in den Gofio-Mühlen hergestellt. Transortiert wurde alles zu Fuß oder mit Eseln über die historischen Pfade. Viele Gomeros lebten in Felshöhlen mit Lehmboden und einigen wenigen Möbeln. Das Leben war karg und einfach. Der Bau der Straßen veränderte die Situation. Bauen Sie in Ihre Wanderungen Museumsbesuche ein. Es lohnt sich und bereichert!

Flechtarbeit mit Palmenblättern La Gomera

Es gibt noch mehr Besonderheiten, warum La Gomera für Wanderer eine Reise wert ist.

Hier gibt es das optimale Wanderwetter im europäischen Winter. Sie merken, es gibt soviele Gründe genau hier seinen Wanderurlaub zu verbringen.

Und wann kommen Sie? Der nächste Winter kommt bestimmt!

Ihr Team von Abora-Gomera-Wandern freut sich auf Sie!

Herzlichst
Antje und René