Über Abora

Sie haben sich bestimmt gefragt, was Abora bedeutet.
Oder verbirgt sich sogar eine Geschichte hinter diesem Wort?
Was hat Abora mit wandern bewusst erleben auf la Gomera zu tun?

Um Ihnen diese Frage zu beantworten, werfen wir einen Blick in die Altkanarische Welt der Märchen und Mythen. Dort taucht Abora als eine positive Kraft, eine Gottheit, auf, die vor allem in den Bergen und Felsen wohnt und ein beschützendes Auge auf alles hat.
Auch auf Reisende. Sie erschuf die Guanchen (Ureinwohner), die Tiere und die Pflanzen.
Auch für den ersehnten fruchtbaren Regen ist sie zuständig. Abora wird immer dann sichtbar, wenn sich die Schöpfungsmutter Moneiba (aus den Tiefen des Meeres) und der Schöpfungsvater Orahan (aus der Weite des Himmels) in Liebe verschmelzen, und zwar genau dort, wo sich das blaue Meer mit dem Blau des Horizonts verbindet.
Für uns steht Abora für die Kraft der Ursprünglichkeit und Intensität der wundervoll
einzigartigen Natur La Gomeras. Beim Wandern ist sie am intensivsten zu spüren und läßt uns in verzauberte Landschaften eintauchen.

 

Unsere Philosophie: Wandern bewußt erleben

Unsere große Faszination für La Gomera liegt in der Verbindung ihrer steilabfallenden, schroffen Berge, den wilden Schluchten, dem magischen Nebelwald, der einmaligen Flora und Fauna und den freundlichen Gomeros. Dazu kommt das optimale Wanderwetter im europäischen Winter. Diese Gesamtkomposition ist umgeben vom rauschenden Atlantischen Ozean. Um diese besondere Schönheit von La Gomera bewußt zu erleben, bleibt nur eine Möglichkeit. Wandern!!! Die Straße zu verlassen und auf den liebevoll gepflegten, jahrhundertealten Caminos (Wegen) zu wandern. Das allein reicht uns nicht aus, um die Magie dieser Insel zu fühlen. Es braucht Zeit. Zeit, um diese Einzigartigkeit wahrnehmen zu können, damit sie positiv und nachhaltig auf uns wirken kann. Wir wollen bei unseren Wanderungen sportlich aktiv sein und die Zeit haben, unseren Weg mit all unseren Sinnen zu erfahren. Eine Entschleunigung, nicht nur was die Form der Fortbewegung angeht, sondern auch bei der Reisegestaltung ist uns “Zeit haben” besonders wichtig. Dies spiegelt sich auch in der persönlichen Betreuung unserer Gäste wider.
Um diesem Anspruch gerecht zu werden, liegt die maximale Gruppengröße bei 6 Gästen.
Wir haben die Wanderungen so gestaltet, dass möglichst wenig andere Transportfahrzeuge zum Einsatz kommen und Sie sich ganz ohne große Ablenkung auf das Wandern konzentrieren können. Unsere ausgewählten Unterkünfte in Hotels, Pensionen, Appartements und Berghütten sind hochwertig und werden all unseren Anforderungen gerecht.

Zusammen mit unseren langjährigen Partnern und zugleich Freunden aus Deutschland und Nepal stehen wir in enger Verbindung. Dabei ist es unser Ziel trotz zunehmend schneller werdender gesellschaftlicher Entwicklungen unseren ursprünglichen Anliegen, dem puren Wandern in der Natur, treu zu bleiben.

 

 

Unser Team

René Bode
Inhaber
QUALIFIZIERTER TREKKING & BERGSPORTTRAINER
ERLEBNISPÄDAGOGE

rene@abora-gomera-wandern.de
+49 (0)176 223 44 163

Seit mehr als 20 Jahren leite ich hauptberuflich Expeditionen weltweit: Zu Fuß, mit dem Rad und mit dem Kajak. Meine eigenen mehrmonatigen Reisen führten mich unter anderem durch Neuseeland, Argentinien, Chile, Costa Rica, Nepal, den Balkan und die Kanaren. Mein Zuhause ist die Natur, wohin ich Sie gerne auf eine Wanderreise mitnehmen möchte. Die Fortbewegung aus eigener Muskelkraft und die damit verbundene Anstrengung bedeuten für mich die größtmögliche Verbundenheit mit der Natur. Nur so werde ich mit Ruhe und Stolz belohnt, den Weg geschafft zu haben. Seit 2017 liegt mein Lebensmittelpunkt auf La Gomera, wo ich mit Ihnen zu den Orten wandern möchte, die mich bewegen.

 

Die Natur ist unser Wohnzimmer

 

Antje Hemmer
ASSISTENZ
CREATIV COACH
ERLEBNISPÄDAGOGIN

antje@abora-gomera-wandern.de
+49 (0) 162 623 52 59

Solange ich denken kann, fühle ich mich in der Natur am wohlsten. Ich entwickle kunst-pädagogische Projekte, bei denen es darum geht die verborgenen Potenziale zu entdecken.
Mit meinem Rad und zu Fuß bin ich viele tausend Kilometer durch Südamerika, Neuseeland und die Kanarischen Inseln mit dem Zelt gereist. Immer wieder spielt dabei das Lernen von anderen Kulturen sowie das Leben und Arbeiten in und mit der Natur eine große Rolle.
So habe ich unter anderem in Argentinien auf einer Estancia mitgeholfen. Ganz gleich, wo ich mich befand, es war immer ein Stück Daheim. La Gomera ist für mich ein Kleinod und das Leben und wandern dort ein großartiges Geschenk.

 

 

Unsere Partner

Unsere Freunde in Deutschland und Nepal bieten mit ihrer
Agentur Nepalwelt-Trekking.com individuell geführte Wanderungen
in die atemberaubende Kultur und Berglandschaft Nepals an.

 

Unser Partner Insider-Outdoor ist präsent mit seinem Outdoor-Ausrüstungsgeschäft
in Essen und bietet darüber hinaus Klassenfahrten, Kanutouren und Skireisen an.

Reisevita Rene:
Schon als kleiner Junge haben mich meine Eltern mit dem Reisevirus infiziert und haben in mir die Liebe zur Natur geweckt.Ich fieberte stets den Ferien entgegen, schulfreie Zeit mit unendlich vielen Möglichkeiten, die Welt selber zu entdecken.
Während der letzten Schultagen war die ganze Familie stets damit beschäftigt, alle benötigten Sachen für die bevorstehende Reise zu packen.
Und dann ging es endlich los!!!
1972-1981
Urlaubsreisen mit meinen Eltern. Meistens war das Wandern ein wichtiger Bestandteil. Spanien, Italien, Bayrischer Wald, Rumänien, Dänemark, Schweden, Frankreich.
1982
Erster Urlaub ohne meine Eltern war eine Ferienfreizeit im Bayrischem Wald.
Abenteuer in der Natur erleben, weite Wanderungen unternehmen, mehr brauchte ich nicht.
1988
Erste selbständige Reise nach Jugoslawien.
1989
Aufenthalt in einem Sportcamp in Frankreich.
Erste Erfahrungen im Klettern und Wildwasser-Kajak.
1993
Statt Abi-Feier nach Norwegen bis zum Abisko Nationalpark.
Wanderungen und Wildwasserfahrten.
1993-1999
Österreich, Schweiz, Slowenien, Benelux, Süd-Deutschland, Norwegen.
Wanderungen und Wildwasserfahrten.
1999
2 monatige Radreise durch Neuseeland. Viele Wanderungen.
2000
Costa Rica, Nepal, Griechenland.
Wanderungen und Wildwasserfahrten.
2001
3 monatige Motorradreise von Bochum bis zur Syrischen Grenze.
Deutschland, Österreich, Slowenien, Italien, Bosnien, Griechenland, Türkei.
2002
Polen, Masuren. Rad und Wanderreise.
2003-2013
Argentinien, Chile, Österreich, Schweiz, Italien, Frankreich mit Korsika, Slowenien, Griechenland, Türkei, Tunesien, Albanien, Kroatien, Bosnien, Norwegen.
Mehrere Rad-und Wanderreisen. Wildwasserfahrten.
2006
Mit dem Rad nach Rumänien/Bukarest
Deutschland, Österreich, Ungarn, Rumänien.
2007
Kanarische Inseln: Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa, La Gomera, La Palma, El Hierro.
In 4 Monaten mit dem Rad von Insel zu Insel. Ausgedehnte Wanderungen.
2014
Spanien/Andalusien/Cabo de Gata/Las Negras.
4 Monate zum Radfahren und Wandern.
2015
Nepal, Andalusien. 4 Wochen Trekkingtour durch den Himalaya.
2016
Neuseeland. 4 Monate mit dem Rad über beide großen Inseln.
2017
Marokko: Wanderreise durch den Atlas auf den höchsten Berg Nord-Afrikas.
La Gomera: Wanderungen und Mtb-Touren