Wilder einsamer Nordwesten

Geführte Wanderreise: 9 Tage wandern zwischen Himmel und Meer,
Palmhonig und einzigartiger wilder Natur

Erleben Sie mit max. 6 Gästen und viel Zeit für die Sinne die faszinierende Energie im frühlingshaften La Gomera. Schwarze Lavastrände, grüne Palmenhaine, wilde Barrancos, exotische Pflanzen, ursprüngliche Weiler, märchenhafter Lorbeerwald, schroffe Berge, authentische kanarische Städtchen mit ihrem lebendigen Treiben erwarten Sie auf dieser Wanderreise. Wir zeigen Ihnen unser La Gomera. Kommen Sie mit und lassen Sie sich von der einzigartigen Vielfalt dieser Insel berühren.

 

Reiseverlauf

Start und Ende der Reise ist die Inselhauptstadt San Sebastian.

Blick auf San Sebastian La Gomera

1. Tag Samstag Abend: Begrüßung und Reisebesprechung
Nachdem Sie die kurze Fährfahrt von Teneriffa genossen haben, liegt unser Hotel wenige Minuten vom Fähranleger entfernt. Wir treffen uns um 18 Uhr im Hotel zur gemeinsamen Reisebesprechung mit anschließendem Abendessen. Nach Absprache können wir Sie auch bei Ihrer Ankunft am Fährhafen abholen.

2. Tag Sonntag: San Sebastian – San Sebastian
Wir starten zu unserer ersten Tour und erkunden den trockenen und sonnigen Inselsüden. Gerne können wir uns absprechen, ob wir einen fantastischen Barranco erkunden oder eine aussichtsreiche Küstenwanderung unternehmen wollen.

3. Tag Montag: El Contadero – Chipude, 4 Stunden, 10 Km, + 500 m/- 500 m
Unser Tag startet in San Sebastian mit einem kurzen Transfer in die Berge zu unserem Startplatz inmitten von grüner Vegetation im Nationalpark Garajonay der auch UNESCO Welterbe ist. Auf dem höchsten Berg der Insel eröffnet sich uns ein atemberaubender Blick auf alle umliegenden Inseln. Üppige Vegetation und verwunschene Lorbeerwälder begleiten uns auf unserem Weg zum Bergdorf Chipude.

4. Tag Dienstag: Sonnenaufgangswanderung auf den Tafelberg La Fortaleza mit anschließender Tagestour rund um Chipude nach Absprache.
Früh zum Sonnenaufgang machen wir uns über einen schmalen, abenteuerlichen Felspfad auf den Weg zum Tafelberg La Fortaleza und genießen den Panoramablick.
Wir kehren zum gemeinsamen Frühstück zurück um dann mit neuer Kraft eine weitere Wanderung nach Absprache zu starten.

5. Tag Mittwoch: Chipude – Vallehermoso, 6 Stunden, 15 Km, + 250 m/- 1.100 m
Wir lassen den höchsten Ort der Insel hinter uns und gelangen nach El Cercado, wo die traditionellen Keramikwerkstätten besichtigt werden. Weiter geht es durch grüne, blühende Barrancos und mit faszinierenden Ausblicken weiter nach Las Hayas. Hier beginnt der Nationalpark mit seinen dschungelartigen immergrünen Lorbeerwald. Viele Kräuter verströmen wohltuende Gerüche und begleiten uns bis zur Paßhöhe. Dichte, leuchtend grüne Bartflechten schmücken unseren Pfad. Der Abstieg nach Vallehermoso bringt uns in die trockene Vegetationszone mit Kakteen und Palmen zurück.

6. Tag Donnerstag: Vallehermoso Halbtagestour zwischen
Roque Cano und Roque Blanco,
ca. 3:30 Stunden, + 300 m/-300 m
Vallehermoso bietet viele verschiedene Möglichkeiten eine schöne und erlebnisreiche Halbtagestour zu erwandern. Nach einem längeren gestrigen Tag lassen wir es heute ruhiger an gehen und besprechen gemeinschaftlich was wir unternehmen werden.
Eine Möglichkeit: Wir beginnen unsere Tour an der von Palmen geschmückten Plaza und erfreuen uns am Blick auf den 652 m hohen Vulkanschlot Roque Cano. Wir gelangen zu einem Stausee mit romantischen Picknickplätzen, blühenden Terrassenfeldern und Gärten. Wir streifen weiter auf schmalen Pfaden zurück in den Ort.

7. Tag Freitag: Vallehermoso Tagestour über den Lomo von Chijeré, 5:30 Stunden, 16,5 Km, + 882 m/- 882 m
Dieser Tag führt uns zuerst durch Gemüse- , Bananen- und Obstanbauflächen Richtung Playa de Vallehermoso. Es folgt ein steil aufsteigender Pfad mit grandioser Weitsicht auf Teneriffa, den manchmal schneebedeckten Teide und die wild romantische Küste. Wir durchqueren eine rot/orange/gelb anmutende karge Gesteinswüste, um dann bei der Ermita Santa Clara durch Eukalyptuswald und üppige Vegetation wieder hinab ins Vallehermosotal zu gelangen.

8. Tag Samstag: Vallehermoso – Epina, 3 Stunden, 5,5 Km, + 722 m. Über einen wunderschön angelegten Wanderweg vorbei an Wein- , Kartoffel- und zahlreichen Fruchtanbauflächen führt uns der Weg hinauf durch immergrüne Laubbäume bis zu den magischen Quellen von Epina. Im Restaurant bietet sich die Möglichkeit zur Einkehr mit einem fantastischen Blick in den Inselwesten an bevor uns ein weiterer Transfer nach San Sebastian bringt. Wir lassen unsere gemeinsame Reise bei einem gemütlichen Abendessen ausklingen. Auch für diese letzte Nacht wartet Ihr Zimmer auf Sie, damit Sie gut erholt in den nächsten Gomera-Tag starten können.

9. Tag Sonntag: Frühstück – Individuelle Ab- oder Weiterreise

Reiseleitung

TREKKING & BERGSPORTTRAINER René Bode
René Bode
Inhaber
QUALIFIZIERTER TREKKING & BERGSPORTTRAINER
Seit mehr als 20 Jahren leite ich hauptberuflich Expeditionen weltweit. Die Kanaren bereise ich seit 10 Jahren. Mein Zuhause ist die Natur, wohin ich Sie gerne auf Entdeckungsreise mitnehmen möchte. Die Fortbewegung aus eigener Muskelkraft und die damit verbundene Anstrengung bedeuten für mich die größtmögliche Verbundenheit mit der Natur. Nur so werde ich mit Ruhe und Stolz belohnt den Weg geschafft zu haben. Seit 2017 liegt mein Lebensmittelpunkt auf La Gomera, wo ich Sie zu den Orten führen möchte, die mich bewegen.

Charakter der Wanderungen und Anforderungen

Sie sollten in der Lage sein, höchstens 6 Stunden mit höchstens 1.150 Höhenmetern auf unbefestigten, teils schmalen alpinen Bergpfaden sicher gehen zu können. Ein gewisses Maß an Schwindelfreiheit wird vorausgesetzt. Der Schwierigkeitsgrad auf der SAC-Skala ist 2. Obwohl es meist warm und sonnig ist, kann es im Winter in höheren Lagen bedingt durch die Passatwolken feucht und kühl sein. Denken Sie an entsprechende Ausrüstung!!!

Ausrüstung

Knöchelhohe, feste Wanderschuhe der Kategorie B, Mütze, Sonnenkappe, dicker Pullover, Regenjacke, Regenhose, für kühle Tage eine lange Hose, Sonnenmilch, Sonnenbrille, Wanderstöcke, Tagesrucksack für persönliches Gepäck, Trinkflasche min. 2 Liter.

Unterkunft und Verpflegung

Wir haben für diese Reise hochwertige Unterkünfte in Hotels, Pensionen, Apartments und Landhäusern im Doppelzimmer mit Halbpension und landestypischen Speisen für Sie ausgewählt die unseren Ansprüchen gerecht werden. Sie können sich auf regionale Spezialitäten freuen, die Ihnen die landestypische Küche bietet.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten sind:
– deutschsprachige, qualifizierte Abora-Reiseleitung durch René Bode
– gemeinsames Begrüßungs- und Abschluß-Abendessen
– 7 x Wandertage
– 8 x Übernachtungen im Doppelzimmer
(Einzelzimmer nur auf Anfrage)
– 8 x Frühstück
– 8 x Abendessen
– Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
– Alle Transfers gemäß Reiseverlauf
– Maximale Gruppengröße 6 Teilnehmer
– Mindestteilnehmerzahl und Minimale Gruppengröße 3 Teilnehmer

Im Reisepreis nicht enthalten:
– An- und Abreise von Deutschland nach San Sebastian
– Mittagessen
– Alle Leistungen, die nicht ausdrücklich eingeschlossen sind

Anreise

Delfine bei La Gomera

Wir empfehlen die Anreise mit dem Flugzeug nach Teneriffa -Süd. Vom Flughafen wählen Sie entweder ein Taxi oder den Linienbus zum Hafen von Los Christianos. Fahrtzeit ca. 20 Minuten. Bei Flugankünften bis ca. 17:00 Uhr auf Teneriffa ist in der Regel die Weiterreise nach La Gomera mit der Fähre möglich. Fährgesellschaften sind die Armas und Fred.Olsen. Am Fährhafen nehmen Sie die Fähre, Fahrtzeit ca. 1 Stunde, nach San Sebastian. Entweder nehmen Sie dort ein Taxi oder gehen 10 Minuten zu unserem Hotel zu Fuß. Bitte informieren Sie sich individuell über Ihre Anreise. Die Abfahrtzeiten der Fähre können variieren. Die Angaben zur Anreise sind Empfehlungen und ohne Gewähr.

Buchung
Verwenden Sie bitte unser
Kontaktformular:
Zur Buchungsanfrage
Besonderes
– geführte Wanderung
– Maximal 6 Gäste
– Halbpension (jeden Tag)
– Viel Zeit für die Sinne
– Hohes Naturerlebnis
– Sonnenaufgangswanderung
Tafelberg La Fortaleza
Termine
auf Anfrage
Anforderungen
Sie sollten in der Lage sein, höchstens 6 Std. mit höchstens 1.150 Höhenmetern auf unbefestigten, teils schmalen alpinen Bergpfaden sicher gehen zu können. Schwierigkeit nach SAC-Skala 2.
Reisepreis
1.240 EURO