Intensiv-Wanderreise im grünen Herzen des Nordens

Leichte, ursprüngliche geführte Standortwanderreise: 6 Tage authentisches Highlight-Wandern im wildromantischen Norden von La Gomera. Ausgewählte, faszinierende und abwechslungsreiche Naturerlebnisse kombiniert mit kulturell-historischen Höhepunkten machen diese Reise zu Ihrem besonderen Urlaubs-Erlebnis.

Unsere leichte, geführte, ursprüngliche Standortwanderung rund um Hermigua ist für Alle geeignet, die schon Wandererfahrung mitbringen. Uns ist die persönliche Betreuung wichtig, deshalb ist auch hier die Teilnehmerzahl auf maximal 6 Gäste begrenzt.
Freuen Sie sich auf mildes Klima, fruchtbare üppige Vegetation mit ihrem Bananenanbau, historische Orte, wasserführende Barrancos mit einem 100 m hohen Wasserfall, weiße einsam gelegene Höhlen, einem malerischen Naturschwimmbecken, geheimnisvollem Nebelwald, einsame Strände, grandiose Fernsichten auf Teneriffa, ethnografische und kunsthandwerkliche Museen und vieles mehr. Erfahren Sie aktiv die einzigartige Natur hautnah. Wandern Sie auf den Spuren der Altkanarier und tauchen ein in das karge und abgeschiedene Leben damaliger Zeiten. Wir zeigen Ihnen unser La Gomera. Kommen Sie mit und lassen Sie sich von der einzigartigen Vielfalt dieser Insel berühren.

Wandern bei Hermigua_La Gomera

Reiseverlauf

Bei-den-weißen-Höhlen.jpg

Start und Ende dieser geführten Standortwanderreise ist Hermigua.

1. Tag Samstag Abend: Begrüßung und Reisebesprechung
Nachdem Sie die kurze Fährfahrt von Teneriffa genossen haben und entweder mit dem Taxi oder dem Bus Hermigua erreicht haben, treffen wir uns um 19 Uhr in unserem Hotel zur gemeinsamen Reisebesprechung mit anschließendem Abendessen.

2. Tag Sonntag: Tagestour Hermigua – Casas del Palmar – Playa de la Caleta,
3 Stunden, 7,5 Km, + 210 m/- 210 m
An unserem ersten gemeinsamen Wandertag erkunden wir den Küstenabschnitt zwischen Hermigua und den Casas del Palmar. Es erwartet uns der schönste Strand des Nordens mit der Playa de la Caleta, eine historische Verladestation, dem mittlerweile verlassenen Weiler Casas del Palmar, wo zu früherer Zeit Ziegenäse hergestellt wurde und der Muelle de San Lorenzo. Wer möchte ist herzlich gerne eingeladen sich nach der Wanderung im Meer zu erfrischen oder den beruhigenden Geräuschen des Meeres zu lauschen bevor wir uns mit einem Transfer wieder auf den Heimweg machen.

3. Tag Montag: Tagestour Hermigua – El Cedro,
3 Stunden, 4 Km, + 550 m
Heute erwartet uns ein weiteres Highlight. Wir starten an einer 400 Jahre alten Kirche, es geht vorbei an den Zwillingsfelsen Roques de San Pedro, immer entlang des ganzjährig wasserführenden El Cedro Baches mit seinem höchsten Wasserfall der Insel. Je höher wir wandern, desto waldiger wird die Landschaft und der Blick zurück auf das Hermigua-Tal eröffnet uns aussichtsreiche Vielfalt, üppige Anbaugebiete mit verschiedenen Pflanzen und Gemüsesorten, alten Ziegenställen und typisch kanarischen Steinhäusern. Überall können wir Wasserplätschern hören, eine echte Seltenheit auf dieser Insel. Schattige Plätze laden ein um eine kleine Pause zu machen und immerwieder begegnet uns die seltene Nationalblume, eine wunderschöne rotbraune Glockenblume.
Vom Wasserfall aus ist es nur noch ein kleines Stück bis wir den Weiler El Cedro erreichen. An den Ufern des Baches El Cedro begrüßen uns weiße Callas, bevor wir in den abenteuerlichen Tunnel El Rejo einsteigen. Zum Abschluß der Tour stärken wir uns bei einer traditionellen Brunnenkressesuppe in einer urigen Berghütte. Ein Transfer bringt uns zurück nach Hermigua.
Am Nachmittag besuchen wir das Gofio Museum, sehen wie Gofio hergestellt wird und können es probieren.

4. Tag Dienstag: Tagestour La Gerode – Cuevas Blancas – La Gerode,
3 Stunden, 7 Km, + 165 m/- 165 m
Mit einem Transfer hinauf zur beeindruckenden Paßhöhe, einer Wetterscheide zwischen dem grünen Norden und dem sonnigen, trockenen Süden, gelangen wir auf schmalen Straßen zu unserem Startpunkt La Gerode. Herrlich duftende Kiefern begleiten uns zu Beginn der Wanderung auf schmalen Pfaden und über alten Steintreppen, bis sich uns eine Ebene eröffnet mit Blick auf den Teide, dem höchsten Berg Teneriffas. Hin und wieder ist seine Bergspitze schneebedeckt und läßt uns verzaubern. Historische Überbleibsel, wie ein alter Dreschplatz und Steinhäuserreste liegen rechts und links des Weges. Die Landschaft ist übersäht von blühenden Blumen. Ein gut gepflasterter Weg führt uns hinab zu den Cuevas Blancas, einem verlassenen Weiler, eingebettet in weiße und rotorangegelbe Felsen. Schon zu Zeiten der Ureinwohner sind Höhlenwohnungen und Stallungen aus den weichen Felsen herausgearbeitet worden und boten noch vor gar nicht langer Zeit einigen Gomeros eine Unterkunft. Dort können auch wir eine Pause einlegen, bevor wir uns mit einem Transfer zurück nach Hermigua bringen lassen.
Am Nachmittag besuchen wir das Ethnografische Museum und informieren uns über das Leben der Altkanarier.

5. Tag Mittwoch: Agulo – Mirador de Abrante – Agulo,
3 Stunden, 8 Km, + 500/- 500 m.
Uns erwartet auf dieser abwechselungsreichen Wanderung ein Highlight nach dem anderen. Mit einem 10minütigen Transfer gefüllt mit immerwieder begeisternden Aussichten über die Nordseite der Insel und auf Teneriffa gelangen wir zu unserem Startpunkt in Agulo.
Vor uns liegt der steile, gut restaurierte Aufstieg durch die Rote Wand mit spektakularen Fernblicken. Oben angekommen liegt der atemberaubende Skywalk, eine gläserne Aussichtsplattform in 600 m Höhe über der Steilwand gelegen. Seien Sie mutig, es lohnt sich!
Dort oben können Sie die vulkanische Entstehung der Insel bewundern und gut nachvollziehen. Eine farbenprächtige kontrastreiche Gesteinsvielfalt lädt zum Weiterwandern ein um schon einige Meter weiter wieder in den Wald mit seiner typischen Vegetation einzutauchen. Auf unserem weiteren Weg begegnen wir den Überbleibseln einer historischen alten Gofiomühle, bevor es wieder auf einem geschichtsträchtigen, geplasterten Weg hinunter zum Meer und zurück nach Agulo geht. Wir streifen duch den historischen Ortskern von Agulo, stärken uns in einer der landestypischen Bars, bevor uns ein Transfer wieder zurück nach Hermigua bringt.Gemeinsam lassen wir bei einem gemütlichen Abendessen unsere Wanderreise
Revue passieren.

6. Tag Donnerstag: Frühstück – Individuelle Ab- oder Weiterreise

Reiseleitung

TREKKING & BERGSPORTTRAINER René Bode
René Bode
Inhaber
QUALIFIZIERTER TREKKING & BERGSPORTTRAINER
Seit mehr als 20 Jahren leite ich hauptberuflich Expeditionen weltweit. Die Kanaren bereise ich seit 10 Jahren. Mein Zuhause ist die Natur, wohin ich Sie gerne auf Entdeckungsreise mitnehmen möchte. Die Fortbewegung aus eigener Muskelkraft und die damit verbundene Anstrengung bedeuten für mich die größtmögliche Verbundenheit mit der Natur. Nur so werde ich mit Ruhe und Stolz belohnt den Weg geschafft zu haben. Seit 2017 liegt mein Lebensmittelpunkt auf La Gomera, wo ich Sie zu den Orten führen möchte, die mich bewegen.

Charakter der Wanderungen und Anforderungen

Sie sollten in der Lage sein, höchstens 4 Stunden mit höchstens 500 Höhenmetern auf unbefestigten Pfaden sicher gehen zu können. Der Schwierigkeitsgrad auf der SAC-Skala ist 1. Obwohl es meist warm und sonnig ist, kann es auch kühler werden bedingt durch die Passatwolken. Denken Sie an entsprechende Ausrüstung!!!

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe der Kategorie A, Mütze, Sonnenkappe, dicker Pullover, Regenjacke, Regenhose, für kühle Tage eine lange Hose, Sonnenmilch, Sonnenbrille, Wanderstöcke, Tagesrucksack für persönliches Gepäck, Trinkflasche min. 2 Liter.

Unterkunft und Verpflegung

Wir haben für Sie für diese geführte Standortwanderreise eine hochwertige Unterkünft in einem Hotel mit Halbpension und landestypischen Speisen für Sie ausgewählt die unseren Ansprüchen gerecht wird. Sie können sich auf regionale Spezialitäten freuen, die Ihnen die landestypische Küche bietet.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten sind:
– deutschsprachige, qualifizierte Abora-Reiseleitung durch René Bode
– gemeinsames Begrüßungs- und Abschluß-Abendessen
– 4 x Wandertage
– 5 x Übernachtungen im Doppelzimmer (Einzelzimmer nur auf Anfrage)
– 5 x Frühstück
– 5 x Abendessen
– Alle Transfers gemäß Reiseverlauf
– Eintrittsgelder Museen
– Maximale Gruppengröße 6 Teilnehmer
– Mindestteilnehmerzahl und Minimale Gruppengröße 3 Teilnehmer

Im Reisepreis nicht enthalten:
– An- und Abreise von Deutschland nach La Gomera und Hermigua
– Mittagessen
– Alle Leistungen, die nicht ausdrücklich eingeschlossen sind

Anreise

Delfine bei La Gomera Wir empfehlen die Anreise mit dem Flugzeug nach Teneriffa -Süd. Vom Flughafen wählen Sie entweder ein Taxi oder den Linienbus zum Hafen von Los Christianos. Fahrtzeit ca. 20 Minuten. Wir empfehlen einen möglichst frühen Abflug. Bei Flugankünften bis ca. 17:00 Uhr auf Teneriffa ist in der Regel die Weiterreise nach La Gomera mit der Fähre möglich. Fährgesellschaften sind die Armas und Fred.Olsen. Am Fährhafen nehmen Sie die Fähre, Fahrtzeit ca. 1 Stunde, nach San Sebastian. Entweder nehmen Sie dort ein Taxi, Fahrtzeit ca. 30 Minuten oder Sie nehmen den Bus nach Hermigua. Bitte informieren Sie sich individuell über Ihre Anreise. Die Abfahrtzeiten der Fähre können variieren. Die Angaben zur Anreise sind Empfehlungen und ohne Gewähr.

Buchung
Verwenden Sie bitte unser Kontaktformular: Zur Buchungsanfrage
Besonderes
– Leichte, geführte
Standortwanderreise
– Maximal 6 Gäste
– Halbpension (jeden Tag)
– Viel Zeit für die Sinne
– 100 m hoher Wasserfall
– Naturschwimmbecken
– UNESCO Weltnaturerbe Nebelwald
– traditionelles Kunsthandwerk
– Museumsbesuche
Termine
16.11. – 21.11.2019
23.11 – 28.11.2019
Anforderungen
Sie sollten in der Lage sein, höchstens 4 Std. mit höchstens 500 Höhenmetern auf unbefestigten Pfaden sicher gehen zu können. Schwierigkeit nach SAC-Skala 2
Reisepreis
749,- EURO