Gomeraerlebnisse

Zeitreise Atlantis


Ich hab es gefunden, mein Atlantis aus vergangener Zeit.
So wie ich es mir immer in meiner Phantasie vorgestellt habe.
Das wunderschön gelegende Dorf Imada liegt bereits hinter mir und da tut sie sich auf: Die sagenumwobene enge Schlucht, eingebettet von sattgrünem Pflanzenbewuchs und steil aufragenden Felswänden, die in vielen verschieden Farbtönen meinen Blick auf sich ziehen. Es ist so still und doch höre ich sie kreischen. Flugsaurier. Sie sind überall und begleiten mich ein Stück meines Weges. Natürlich sind diese Wesen nur in meiner Phantasie, doch ich habe das Gefühl sie sind so real und ich befinde mich fernab jeglicher Zivilisation Millionen Jahre zurückversetzt. Überzeug dich selbst, was mit dir an diesem Ort passieren wird.

Frisch duftend aus dem Ofen

Etwas das wir besonders Lieben, ist die gemeinschaftliche Vorbereitung von Festlichkeiten. Sei es ein Geburtstag, Weihnachten, Silvester oder ein anderer Feiertag. Die Gomeros beginnen immer im Morgengrauen und feiern bis zum Sonnenuntergang in die Nacht hinein. Früh Morgens gegen 4.00 Uhr wird das Holzfeuer angefacht und geschürt, der Brotteig geknetet, um die leckere Masse dann in der Resthitze im Ofen goldbraun zu backen. Dabei ist es besonders wichtig die richtige Temperatur abzupassen. Hier gibt es keine digitale Temperaturanzeige und das Wissen über den richtigen Zeitpunkt basiert auf Erfahrung und Überlieferung. Es ist großartig zu sehen, wie selbstverständlich alle Abläufe mit Freude Hand in Hand gehen.
Mittlerweile füllt sich der Ort mit Gästen. Wer ein Messer ergattert, hilft beim Pellen der Knoblauchzehen. Was sag ich, ganze Bünde von Knoblauchzehen werden mit Öl verarbeitet, im Holzmörser klein gemörsert, um sie dann auf die Hälften der fertig gebackenen Brote zu streichen. Es ist ein atemberaubender Hochgenuß. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Mal.

Raupenbegegnung

Auf unseren Wanderungen begegnen uns viele verschiedene Insekten. Viele von ihnen sind endemisch. Sie leben nur hier auf dieser Insel oder auf den Canaren und nirgendwo sonst auf der Welt. Dieses fantastische Exemplar möchte ich Euch nicht vorenthalten. Mit ihrer Größe von ca. 10 cm. Ist sie nicht schön?

 

Abendstimmung an der Piscina

Wenn wir mal nicht in den Bergen unterwegs sind, genießen wir die Abendstimmung am Meer. Die Luft ist getränkt von Salz und dem Geruch nach Algen, nach Weite und Sehnsucht. Kennt ihr das: Nur sitzen, schauen, dem Geräusch der Wellen lauschen und die Eindrücke um dich herum aufsaugen?
Auf La Gomera gibt es einige von diesen Piscinas, kleinen Schwimmbecken, die teils natürlichen Ursprungs sind und teils künstlich angelegt wurden. Immer wenn die Flut kommt, erneuert sich das Wasser in den Becken und spült Fische und andere Wasserlebewesen hinein. Sie zu beobachten ist eine große Freude, denn sie sind oft bunt, schillernd und lassen sich ausgesprochen gerne mit kleinen leckeren Häppchen füttern.