Archiv des Autors: rene

Meine Lieblings-Wanderreise La Gomera

Geführte Standortwanderreise der Gegensätze: 6 Tage authentisches Highlight-Wandern im wunderschönen Tal von La Gomeras Nordwesten – Vallehermoso.

Unsere herrliche, geführte Standortwanderreise rund um Vallehermoso mit seinem, wie wir finden, schönsten Tal der Insel beinhaltet extreme Kontraste, Einsamkeit und atemberaubende Sinneseindrücke. Diese Reise ist für Alle geeignet, die über eine durchschnittliche Kondition verfügen und regelmäßig Wandern gehen. Uns ist die persönliche Betreuung besonders wichtig, deshalb ist auch bei dieser Reise die Teilnehmerzahl auf maximal 6 Gäste begrenzt.
Lassen Sie sich von Ihrem Alltag entführen, tauchen Sie ein in die besinnliche Ruhe dieses Teils von La Gomera und atmen Sie das beschauliche Leben und die wohltuende Natur hautnah ein. Es erwarten Sie kontrastreiche Wanderungen durch alle Vegetationszonen, karge, bunte Gesteinslandschaften, mystische heilige Quellen, grandiose Aussichten, verzaubernder Nebelwald, gemütliche Pausenstellen um Ihre Energie wieder aufzuladen und erlebte Geschichten aus dieser Region. Lassen Sie sich von unserer Freude anstecken und wandern Sie mit uns auf historischen Pfaden. Wir zeigen Ihnen unser La Gomera. Kommen Sie mit und lassen Sie sich von der einzigartigen Vielfalt dieser Insel berühren.

Wandern bei Vallehermoso_La Gomera

Reiseverlauf

Bergweiler-bei-Vallehermoso.jpg

Start und Ende der geführten Standortwanderreise ist Vallehermoso.

1. Tag Samstag Abend: Begrüßung und Reisebesprechung
Nachdem Sie die kurze Fährfahrt von Teneriffa genossen haben und entweder mit dem Taxi oder dem Bus unser Hotel in Vallehermoso erreicht haben, treffen wir uns um 19 Uhr zur gemeinsamen Reisebesprechung mit anschließendem Abendessen.

2. Tag Sonntag: Tagestour Vallehermoso – Presa de Marichal – Vallehermoso
2,5 Stunden, 6 Km, + 400 m/- 400 m
Wir starten unseren ersten gemeinsamen Wandertag zur Aklimatisierung und lassen uns von einem kurzen Transfer nach Banda de las Rosas bringen, einem höher gelegenen Dorf bringen.
Es geht vorbei an blühenden Gärten und liebevoll eingerichteten alten Häusern über einen kleinen Bachlauf im Schatten von Schilf und Bambus, bevor unser Weg aufwärts mit immer wieder abwechselnden Ausblicken auf die Vulkankegel Roque Cano, Roque Blanco, dem Ozean und das Umland bis wir den Stausee Presa de Marichal erreichen. Wir lauschen dem Plätschern und folgen dem schmalen Pfad Tal abwärts entlang des Bachlaufs. Immer wieder entdecken wir verlassene Garten- und Anbauflächen, wohltuende Gerüche begleiten uns hinab zum Dorf Banda de las Rosas mit seinen wie eine Burg gebauten Häusern. Ländliche Idylle, Kapuzinerkresse lädt zum Probieren ein, bevor uns ein Transfer wieder zurück nach Vallehermoso bringt.

3. Tag Montag: Tagestour Vallehermoso – Chijeré – Vallehermoso,
5:30 Stunden, 16,5 Km, + 882 m/- 882 m
Unsere kontrastreiche Wanderung beginnt direkt im Ortskern, durch einen kleinen wasserführenden Barranco gefüllt mit blühenden Blumen, Sträucher, Obst und Gemüse abwärts Richtung Ozean. Steil windet sich nun unser Pfad hinauf zum Punto de Alcalá mit einzigartigen Fernblicken und besonderen Lichtverhältnissen. Uns eröffnet sich eine völlig neue Vegetation mit roten, gelben, braunen und orangenen Farbnuancen übersähte Gesteinslandschaft, wild und einsam zieht sich unser Wanderweg über vulkanischen Grund, durch schattige Baumheide bis zur Ermita Santa Clara die uns zu einer Rast einlädt, bevor wir durch dichten Wald mit seinen intensiv riechenden Kräutern wie Minze wieder in Vallehermoso eintreffen.

4. Tag Dienstag: Tagestour Vallehermoso – Mirador de Roque Blanco – Vallehermoso,
4 Stunden, 11,5 Km, + 740 m/- 740 m
Wir starten an der Plaza, folgen einem Weg bergauf, erfreuen uns an den vielfältigen blühenden Pflanzen, vorbei an der Encantadora, einem der größten Stausee von Vallehermoso auf 345 m hoch, umso höher wir wandern, desto näher kommen wir der Passatwolke. Wir finden Kiwis, Wein, Erdbeerbäume, Erikabüsche bis wir an der Bodegon Roque Blanco, wo sich eine Pause mit aussichtsreicher Sicht über das Vallehermosotal anbietet. Unser Rückweg führt uns direkt am imposanten und eindrucksvollen Roque Cano vorbei, bevor es über kleinen Pfade bergab nach Vallehermoso geht.

5. Tag Mittwoch: Vallehermoso – Epina – Tazo – Vallehermoso,
4 Stunden, 10 Km, + 670 m/- 500 m
Auf einem sehr liebevoll angelegten Wanderweg wandern wir bergauf vorbei an Bananen, Kartoffeln, Wein, Südfrüchten wie Aprikosen, Äpfel, Birnen und Pflaumen bis wir die nächste Klimazone erreichen und der Passatwind mit seiner Passatwolke uns erreicht. Wir entdecken die Chorros de Epina, die heilige im feuchten Wald gelegene Quelle und trinken aus ihr in altem Brauch. Mit einem Panoramablick über den Nordwesten der Insel können wir in einem Restaurant eine Pause einlegen. Der nächste Teil der Wanderung führt uns durch den halb verlassenen Weiler Epina hinab in die einsamere und trockenere Region mit seinen Palmenhainen. Nur hier wird noch in alter Tradition Palmhonig gewonnen und hergestellt. Ebenso ist die Herstellung von Ziegenkäse weit verbreitet. Gern können wir auf unserem Weg direkt vom Erzeuger Palmhonig und Ziegenkäse kaufen. Ein Transfer bringt uns mit unseren Leckereien wieder zurück nach Vallehermoso.
6. Tag Donnerstag:
Frühstück – Individuelle Ab- oder Weiterreise

Reiseleitung

TREKKING & BERGSPORTTRAINER René Bode
René Bode
Inhaber
QUALIFIZIERTER TREKKING & BERGSPORTTRAINER
Seit mehr als 20 Jahren leite ich hauptberuflich Expeditionen weltweit. Die Kanaren bereise ich seit 10 Jahren. Mein Zuhause ist die Natur, wohin ich Sie gerne auf Entdeckungsreise mitnehmen möchte. Die Fortbewegung aus eigener Muskelkraft und die damit verbundene Anstrengung bedeuten für mich die größtmögliche Verbundenheit mit der Natur. Nur so werde ich mit Ruhe und Stolz belohnt den Weg geschafft zu haben. Seit 2017 liegt mein Lebensmittelpunkt auf La Gomera, wo ich Sie zu den Orten führen möchte, die mich bewegen.

Charakter der Wanderungen und Anforderungen

Sie sollten in der Lage sein, höchstens 5:30 Stunden mit höchstens 900 Höhenmetern auf unbefestigten Pfaden sicher gehen zu können. Der Schwierigkeitsgrad auf der SAC-Skala ist 2. Obwohl es meist warm und sonnig ist, kann es im Winter in höheren Lagen bedingt durch die Passatwolken feucht und kühl sein. Denken Sie an entsprechende Ausrüstung!!!

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe der Kategorie B, Mütze, Sonnenkappe, dicker Pullover, Regenjacke, Regenhose, für kühle Tage eine lange Hose, Sonnenmilch, Sonnenbrille, Wanderstöcke, Tagesrucksack für persönliches Gepäck, Trinkflasche min. 2 Liter.

Unterkunft und Verpflegung

Wir haben für Sie für diese geführte Standortwanderreise eine hochwertige Unterkunft mit Halbpension und landestypischen Speisen für Sie ausgewählt die unseren Ansprüchen gerecht wird. Sie können sich auf regionale Spezialitäten freuen, die Ihnen die landestypische Küche bietet.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten sind:
– deutschsprachige, qualifizierte Abora-Reiseleitung durch René Bode
– gemeinsames Begrüßungs- und Abschluß-Abendessen
– 4 x Wandertage
– 5 x Übernachtungen im Doppelzimmer (Einzelzimmer nur auf Anfrage)
– 5 x Frühstück
– 5 x Abendessen
– Alle Transfers gemäß Reiseverlauf
– Maximale Gruppengröße 6 Teilnehmer
– Mindestteilnehmerzahl und Minimale Gruppengröße 3 Teilnehmer

Im Reisepreis nicht enthalten:
– An- und Abreise von Deutschland nach La Gomera und Vallehermoso
– Mittagessen
– Alle Leistungen, die nicht ausdrücklich eingeschlossen sind

Anreise

Delfine bei La Gomera Wir empfehlen die Anreise mit dem Flugzeug nach Teneriffa -Süd. Vom Flughafen wählen Sie entweder ein Taxi oder den Linienbus zum Hafen von Los Christianos. Fahrtzeit ca. 20 Minuten. Wir empfehlen einen möglichst frühen Abflug. Bei Flugankünften bis ca. 17:00 Uhr auf Teneriffa ist in der Regel die Weiterreise nach La Gomera mit der Fähre möglich. Fährgesellschaften sind die Armas und Fred.Olsen. Am Fährhafen nehmen Sie die Fähre, Fahrtzeit ca. 1 Stunde, nach San Sebastian. Entweder nehmen Sie dort ein Taxi, Fahrtzeit 1 Stunde oder Sie nehmen den Bus nach Vallehermoso, Fahrtzeit ca. 1 Stunde. Bitte informieren Sie sich individuell über Ihre Anreise. Die Abfahrtzeiten der Fähre können variieren. Die Angaben zur Anreise sind Empfehlungen und ohne Gewähr.
Buchung
Verwenden Sie bitte unser Kontaktformular: Zur Buchungsanfrage
Besonderes
– Geführte Standortwanderreise
– Maximal 6 Gäste
– Halbpension (jeden Tag)
– Viel Zeit für die Sinne
– Grandiose Ausblicke
– UNESCO Weltnaturerbe
– Mystische Quellen
– Historischer Ortskern
Termine
18.01 – 23.01.2020
Anforderungen
Sie sollten in der Lage sein, höchstens 5:30 Std. mit höchstens 900 Höhenmetern auf unbefestigten Pfaden sicher gehen zu können. Schwierigkeit nach SAC-Skala 2
Reisepreis
825,- EURO

 

Intensiv-Wanderreise im grünen Herzen des Nordens

Leichte, ursprüngliche geführte Standortwanderreise: 6 Tage authentisches Highlight-Wandern im wildromantischen Norden von La Gomera. Ausgewählte, faszinierende und abwechslungsreiche Naturerlebnisse kombiniert mit kulturell-historischen Höhepunkten machen diese Reise zu Ihrem besonderen Urlaubs-Erlebnis.

Unsere leichte, geführte, ursprüngliche Standortwanderung rund um Hermigua ist für Alle geeignet, die schon Wandererfahrung mitbringen. Uns ist die persönliche Betreuung wichtig, deshalb ist auch hier die Teilnehmerzahl auf maximal 6 Gäste begrenzt.
Freuen Sie sich auf mildes Klima, fruchtbare üppige Vegetation mit ihrem Bananenanbau, historische Orte, wasserführende Barrancos mit einem 100 m hohen Wasserfall, weiße einsam gelegene Höhlen, einem malerischen Naturschwimmbecken, geheimnisvollem Nebelwald, einsame Strände, grandiose Fernsichten auf Teneriffa, ethnografische und kunsthandwerkliche Museen und vieles mehr. Erfahren Sie aktiv die einzigartige Natur hautnah. Wandern Sie auf den Spuren der Altkanarier und tauchen ein in das karge und abgeschiedene Leben damaliger Zeiten. Wir zeigen Ihnen unser La Gomera. Kommen Sie mit und lassen Sie sich von der einzigartigen Vielfalt dieser Insel berühren.

Wandern bei Hermigua_La Gomera

Reiseverlauf

Bei-den-weißen-Höhlen.jpg

Start und Ende dieser geführten Standortwanderreise ist Hermigua.

1. Tag Samstag Abend: Begrüßung und Reisebesprechung
Nachdem Sie die kurze Fährfahrt von Teneriffa genossen haben und entweder mit dem Taxi oder dem Bus Hermigua erreicht haben, treffen wir uns um 19 Uhr in unserem Hotel zur gemeinsamen Reisebesprechung mit anschließendem Abendessen.

2. Tag Sonntag: Tagestour Hermigua – Casas del Palmar – Playa de la Caleta,
3 Stunden, 7,5 Km, + 210 m/- 210 m
An unserem ersten gemeinsamen Wandertag erkunden wir den Küstenabschnitt zwischen Hermigua und den Casas del Palmar. Es erwartet uns der schönste Strand des Nordens mit der Playa de la Caleta, eine historische Verladestation, dem mittlerweile verlassenen Weiler Casas del Palmar, wo zu früherer Zeit Ziegenäse hergestellt wurde und der Muelle de San Lorenzo. Wer möchte ist herzlich gerne eingeladen sich nach der Wanderung im Meer zu erfrischen oder den beruhigenden Geräuschen des Meeres zu lauschen bevor wir uns mit einem Transfer wieder auf den Heimweg machen.

3. Tag Montag: Tagestour Hermigua – El Cedro,
3 Stunden, 4 Km, + 550 m
Heute erwartet uns ein weiteres Highlight. Wir starten an einer 400 Jahre alten Kirche, es geht vorbei an den Zwillingsfelsen Roques de San Pedro, immer entlang des ganzjährig wasserführenden El Cedro Baches mit seinem höchsten Wasserfall der Insel. Je höher wir wandern, desto waldiger wird die Landschaft und der Blick zurück auf das Hermigua-Tal eröffnet uns aussichtsreiche Vielfalt, üppige Anbaugebiete mit verschiedenen Pflanzen und Gemüsesorten, alten Ziegenställen und typisch kanarischen Steinhäusern. Überall können wir Wasserplätschern hören, eine echte Seltenheit auf dieser Insel. Schattige Plätze laden ein um eine kleine Pause zu machen und immerwieder begegnet uns die seltene Nationalblume, eine wunderschöne rotbraune Glockenblume.
Vom Wasserfall aus ist es nur noch ein kleines Stück bis wir den Weiler El Cedro erreichen. An den Ufern des Baches El Cedro begrüßen uns weiße Callas, bevor wir in den abenteuerlichen Tunnel El Rejo einsteigen. Zum Abschluß der Tour stärken wir uns bei einer traditionellen Brunnenkressesuppe in einer urigen Berghütte. Ein Transfer bringt uns zurück nach Hermigua.
Am Nachmittag besuchen wir das Gofio Museum, sehen wie Gofio hergestellt wird und können es probieren.

4. Tag Dienstag: Tagestour La Gerode – Cuevas Blancas – La Gerode,
3 Stunden, 7 Km, + 165 m/- 165 m
Mit einem Transfer hinauf zur beeindruckenden Paßhöhe, einer Wetterscheide zwischen dem grünen Norden und dem sonnigen, trockenen Süden, gelangen wir auf schmalen Straßen zu unserem Startpunkt La Gerode. Herrlich duftende Kiefern begleiten uns zu Beginn der Wanderung auf schmalen Pfaden und über alten Steintreppen, bis sich uns eine Ebene eröffnet mit Blick auf den Teide, dem höchsten Berg Teneriffas. Hin und wieder ist seine Bergspitze schneebedeckt und läßt uns verzaubern. Historische Überbleibsel, wie ein alter Dreschplatz und Steinhäuserreste liegen rechts und links des Weges. Die Landschaft ist übersäht von blühenden Blumen. Ein gut gepflasterter Weg führt uns hinab zu den Cuevas Blancas, einem verlassenen Weiler, eingebettet in weiße und rotorangegelbe Felsen. Schon zu Zeiten der Ureinwohner sind Höhlenwohnungen und Stallungen aus den weichen Felsen herausgearbeitet worden und boten noch vor gar nicht langer Zeit einigen Gomeros eine Unterkunft. Dort können auch wir eine Pause einlegen, bevor wir uns mit einem Transfer zurück nach Hermigua bringen lassen.
Am Nachmittag besuchen wir das Ethnografische Museum und informieren uns über das Leben der Altkanarier.

5. Tag Mittwoch: Agulo – Mirador de Abrante – Agulo,
3 Stunden, 8 Km, + 500/- 500 m.
Uns erwartet auf dieser abwechselungsreichen Wanderung ein Highlight nach dem anderen. Mit einem 10minütigen Transfer gefüllt mit immerwieder begeisternden Aussichten über die Nordseite der Insel und auf Teneriffa gelangen wir zu unserem Startpunkt in Agulo.
Vor uns liegt der steile, gut restaurierte Aufstieg durch die Rote Wand mit spektakularen Fernblicken. Oben angekommen liegt der atemberaubende Skywalk, eine gläserne Aussichtsplattform in 600 m Höhe über der Steilwand gelegen. Seien Sie mutig, es lohnt sich!
Dort oben können Sie die vulkanische Entstehung der Insel bewundern und gut nachvollziehen. Eine farbenprächtige kontrastreiche Gesteinsvielfalt lädt zum Weiterwandern ein um schon einige Meter weiter wieder in den Wald mit seiner typischen Vegetation einzutauchen. Auf unserem weiteren Weg begegnen wir den Überbleibseln einer historischen alten Gofiomühle, bevor es wieder auf einem geschichtsträchtigen, geplasterten Weg hinunter zum Meer und zurück nach Agulo geht. Wir streifen duch den historischen Ortskern von Agulo, stärken uns in einer der landestypischen Bars, bevor uns ein Transfer wieder zurück nach Hermigua bringt.Gemeinsam lassen wir bei einem gemütlichen Abendessen unsere Wanderreise
Revue passieren.

6. Tag Donnerstag: Frühstück – Individuelle Ab- oder Weiterreise

Reiseleitung

TREKKING & BERGSPORTTRAINER René Bode
René Bode
Inhaber
QUALIFIZIERTER TREKKING & BERGSPORTTRAINER
Seit mehr als 20 Jahren leite ich hauptberuflich Expeditionen weltweit. Die Kanaren bereise ich seit 10 Jahren. Mein Zuhause ist die Natur, wohin ich Sie gerne auf Entdeckungsreise mitnehmen möchte. Die Fortbewegung aus eigener Muskelkraft und die damit verbundene Anstrengung bedeuten für mich die größtmögliche Verbundenheit mit der Natur. Nur so werde ich mit Ruhe und Stolz belohnt den Weg geschafft zu haben. Seit 2017 liegt mein Lebensmittelpunkt auf La Gomera, wo ich Sie zu den Orten führen möchte, die mich bewegen.

Charakter der Wanderungen und Anforderungen

Sie sollten in der Lage sein, höchstens 4 Stunden mit höchstens 500 Höhenmetern auf unbefestigten Pfaden sicher gehen zu können. Der Schwierigkeitsgrad auf der SAC-Skala ist 1. Obwohl es meist warm und sonnig ist, kann es auch kühler werden bedingt durch die Passatwolken. Denken Sie an entsprechende Ausrüstung!!!

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe der Kategorie A, Mütze, Sonnenkappe, dicker Pullover, Regenjacke, Regenhose, für kühle Tage eine lange Hose, Sonnenmilch, Sonnenbrille, Wanderstöcke, Tagesrucksack für persönliches Gepäck, Trinkflasche min. 2 Liter.

Unterkunft und Verpflegung

Wir haben für Sie für diese geführte Standortwanderreise eine hochwertige Unterkünft in einem Hotel mit Halbpension und landestypischen Speisen für Sie ausgewählt die unseren Ansprüchen gerecht wird. Sie können sich auf regionale Spezialitäten freuen, die Ihnen die landestypische Küche bietet.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten sind:
– deutschsprachige, qualifizierte Abora-Reiseleitung durch René Bode
– gemeinsames Begrüßungs- und Abschluß-Abendessen
– 4 x Wandertage
– 5 x Übernachtungen im Doppelzimmer (Einzelzimmer nur auf Anfrage)
– 5 x Frühstück
– 5 x Abendessen
– Alle Transfers gemäß Reiseverlauf
– Eintrittsgelder Museen
– Maximale Gruppengröße 6 Teilnehmer
– Mindestteilnehmerzahl und Minimale Gruppengröße 3 Teilnehmer

Im Reisepreis nicht enthalten:
– An- und Abreise von Deutschland nach La Gomera und Hermigua
– Mittagessen
– Alle Leistungen, die nicht ausdrücklich eingeschlossen sind

Anreise

Delfine bei La Gomera Wir empfehlen die Anreise mit dem Flugzeug nach Teneriffa -Süd. Vom Flughafen wählen Sie entweder ein Taxi oder den Linienbus zum Hafen von Los Christianos. Fahrtzeit ca. 20 Minuten. Wir empfehlen einen möglichst frühen Abflug. Bei Flugankünften bis ca. 17:00 Uhr auf Teneriffa ist in der Regel die Weiterreise nach La Gomera mit der Fähre möglich. Fährgesellschaften sind die Armas und Fred.Olsen. Am Fährhafen nehmen Sie die Fähre, Fahrtzeit ca. 1 Stunde, nach San Sebastian. Entweder nehmen Sie dort ein Taxi, Fahrtzeit ca. 30 Minuten oder Sie nehmen den Bus nach Hermigua. Bitte informieren Sie sich individuell über Ihre Anreise. Die Abfahrtzeiten der Fähre können variieren. Die Angaben zur Anreise sind Empfehlungen und ohne Gewähr.

Buchung
Verwenden Sie bitte unser Kontaktformular: Zur Buchungsanfrage
Besonderes
– Leichte, geführte
Standortwanderreise
– Maximal 6 Gäste
– Halbpension (jeden Tag)
– Viel Zeit für die Sinne
– 100 m hoher Wasserfall
– Naturschwimmbecken
– UNESCO Weltnaturerbe Nebelwald
– traditionelles Kunsthandwerk
– Museumsbesuche
Termine
16.11. – 21.11.2019
23.11 – 28.11.2019
Anforderungen
Sie sollten in der Lage sein, höchstens 4 Std. mit höchstens 500 Höhenmetern auf unbefestigten Pfaden sicher gehen zu können. Schwierigkeit nach SAC-Skala 2
Reisepreis
825,- EURO

Wilder einsamer Nordwesten

Geführte Wanderreise: 9 Tage wandern zwischen Himmel und Meer,
Palmhonig und einzigartiger wilder Natur

Kommen Sie mit und erleben Sie mit max. 6 Gästen und viel Zeit für die Sinne die faszinierende Energie im frühlingshaften La Gomera. Schwarze Lavastrände, grüne Palmenhaine, wilde Barrancos, exotische Pflanzen, ursprüngliche Weiler, märchenhafter Lorbeerwald, schroffe Berge, typische kanarische Städtchen mit ihrem lebendigen Treiben erwarten Sie auf dieser authentischen Wanderreise. Wir zeigen Ihnen unser La Gomera. Kommen Sie mit und lassen Sie sich von der einzigartigen Vielfalt dieser Insel berühren.

Reiseverlauf

Start unserer geführten Reise ist das Valle Gran Rey und enden im wunderschönen Vallehermoso.

Banda-de-las-Rosas-bei-Vallehermoso.jpg

1. Tag Samstag Abend: Begrüßung und Reisebesprechung
Nachdem Sie die Fährfahrt von Teneriffa ins Valle Gran Rey genossen haben (Alternativmöglichkeiten siehe Anfahrt), treffen wir uns um 18 Uhr zur gemeinsamen Reisebesprechung mit anschließendem gemeinschaftlichen Abendessen.

2. Tag Sonntag: Halbtagestour Valle Gran Rey – Arure – Canada de Jorge – Valle Gran Rey, 3:30 Stunden, 7 Km, + 250 m, – 250 m,
Nachmittags Wanderung zu den abgelegeneren Stränden des Valle Gran Rey und Besuch der abendlichen Feuershow und Trommelsession am Strand.
Unser Tag startet im Valle Gran Rey mit einem kurzen Transfer hinauf in die Berge nach Arure. Vor uns liegt eine gemütliche Halbtagestour zur Aklimatisierung durch unterschiedliche Vegetationszonen des Garajonay Nationalparks. In dieser Region wachsen die Kanarische Wachsmyrte, Baumheide und Lorbeerbäume, teils dschungelartig mit Baumflechten bewachsen, denen wir im Verlauf der Wanderung teils über kleine Waldpfade begegnen werden. Häuser im südamerikanischen Stil und Gärten säumen unseren Weg bis wir wieder zurück zum Startpunkt gelangen. Nach der Tour kehren wir in eine urige Bar oder in eine Bodega ein. Von dort bringt uns ein 20minütiger Tranfer zurück ins Valle Gran Rey.
Am Nachmittag treffen wir uns zum Besuch der abgelegeneren Strände des Valle Gran Rey. Wir lassen die Hafenatmosphäre mit seinen Fischen, Rochen und Dominospielern auf uns wirken. Zu späterer Stunde lassen wir den Tag mit einer Trommelsession und Feuershow am Strand ausklingen.

3. Tag Montag: Tagestour Valle Gran Rey – Arure über La Mérica – Valle Gran Rey
4:0 Stunden, 8 Km, – 1.000 m, + 200 m
Unser Tag startet im Valle Gran Rey mit einem kurzen Transfer von ca. 20 Minuten hinauf in die Berge nach Arure. Dort erwarten uns fantastische Ausblicke vom Mirador del Santo über den Westen der Insel. Unsere Wanderung führt uns weiter über einen langezogenen und sehr abwechselungsreichen Höhenzug mit sensationallen Ausblicken ins Valle Gran Rey, auf den Atlantik und ins Inland. Lavasteinruinen der Hirten und Ziegenherden säumen unseren Weg. In der Ferne können wir ebenso den Tafelberg La Fortaleza, die heilige Kultstätte der Altkanarier sehen. Ein kurvenreicher steiler Pfad hinab bringt uns zurück in die Altsstadt La Calera im Valle Gran Rey.

4. Tag Dienstag: Wanderung Valle Gran Rey – Chipude
4:0 Stunden, 8 Km, + 1.150 m/- 100 m
Nachdem wir uns Tags zuvor warmgelaufen haben, machen wir uns auf nach Chipude, der ehemaligen Hauptstadt La Gomeras unterhalb der Fortaleza. Es verspricht ein erlebnisreicher Tag zu werden. Unser Weg führt uns über kleine Gässchen weiter durch dichten Bambus bis zur Ermita de los Reyes. Ab hier windet sich der Weg steil hinauf mit atemberaubenden Ausblicken zurück ins Tal, auf den Atlantik und auf
El Hierro. Die Vegetation wechselt bei fast jedem Höhenmeter. Satt grüne Pflanzen, Mandelbäume, trockene Flußbetten mit Wassergumpen säumen den Weg bis unser Ziel in Sicht kommt. Die heiße Dusche und ein leckeres, traditionelles Abendessen warten.

5. Tag Mittwoch: Tagestour Chipude – Garajonay – Chipude
4:15 Stunden, 12 Km, + 510 m/- 510 m
An diesem Tag wandern wir zum höchsten Punkt der Insel, dem Garajonay mit seinen 1.487 m. Vorbei an der Fortalesza, einem Tafelberg, der zu damaligen Zeiten als Kult- und Opferstätte benutzt wurde. Dort eröffnet sich uns ein faszinierender Blick hinab in die Tiefe des Erque Barrancos, an dessen Seitenwänden wir einige Zeit entlangwandern werden inmitten von grüner Vegetation im Nationalpark Garajonay der auch UNESCO Weltnaturerbe ist. Hinauf zum höchsten Berg, dem Garajonay, führen uns leichte, einfache Wege, die es jedem mühelos ermöglichen den Gipfel zu erwandern.Dort eröffnet sich uns ein atemberaubender Rundumblick auf alle umliegenden Inseln. Bevor wir uns auf den Rückweg machen, pausieren wir an diesem wunderschönen Ort und genießen unser Lunchpaket gemeinsam. Üppige Vegetation und verwunschene Lorbeerwälder begleiten uns auf unserem Weg zurück zum Bergdorf Chipude.

6. Tag Donnerstag: Chipude – Vallehermoso,
6 Stunden, 15 Km, + 250 m/- 1.100 m

Wir lassen den höchsten Ort der Insel hinter uns und gelangen nach El Cercado, wo die traditionellen Keramikwerkstätten besichtigt werden. Weiter geht es durch grüne, blühende Barrancos und mit faszinierenden Ausblicken weiter nach Las Hayas. Hier beginnt der Nationalpark mit seinen dschungelartigen immergrünen Lorbeerwald. Viele Kräuter verströmen wohltuende Gerüche und begleiten uns bis zur Paßhöhe. Dichte, leuchtend grüne Bartflechten schmücken unseren Pfad. Der Abstieg nach Vallehermoso bringt uns in die trockene Vegetationszonen mit Kakteen und Palmen zurück. Dank eines ausgetüftelten Wassersystems sind die Nebentäler von Vallehermoso grün und großflächig bewirtschaftet. Reichhaltige Anbaugebiete mit Obstbäumen, Gemüse, Bananen, Avocados, Zuckerrohr, Wein erfreuen uns auf unserem Weg bergab. Vallehermoso empfängt uns mit ihrer palmenbestandenen Plaza, einladenden Cafés. Dort können Sie in den leckersten Torten und Kuchen schwelgen und die Beine baumeln lassen.

7. Tag Freitag: Agulo – Mirador de Abrante – Agulo
3 Stunden, 8 Km, + 500/- 500 m.
Uns erwartet auf dieser abwechselungsreichen Wanderung ein Highlight nach dem anderen. Mit einem 20minütigen Transfer gefüllt mit immerwieder begeisternden Aussichten über die Nordseite der Insel und auf Teneriffa gelangen wir zu unserem Startpunkt in Agulo.
Vor uns liegt der steile, gut restaurierte Aufstieg durch die Rote Wand mit spektakularen Fernblicken. Oben angekommen liegt der atemberaubende Skywalk, eine gläserne Aussichtsplattform in 600 m Höhe über der Steilwand gelegen. Seien Sie mutig, es lohnt sich!
Dort oben können Sie die vulkanische Entstehung der Insel bewundern und gut nachvollziehen. Eine farbenprächtige kontrastreiche Gesteinsvielfalt lädt zum Weiterwandern ein um schon einige Meter weiter wieder in den Wald mit seiner typischen Vegetation einzutauchen. Auf unserem weiteren Weg begegnen wir den Überbleibseln einer historischen alten Gofiomühle, bevor es wieder auf einem geschichtsträchtigen, geplasterten Weg hinunter zum Meer und zurück nach Agulo geht. Wir streifen duch den historischen Ortskern von Agulo, stärken uns in einer der landestypischen Bars, bevor uns ein Transfer wieder zurück nach Vallehermoso bringt.

8. Tag Samstag: Tagestour Vallehermoso – über den Lomo von Chijeré – Vallehermoso
5:30 Stunden, 16,5 Km, + 882 m/- 882 m
Dieser Tag führt uns zuerst durch Gemüse-, Bananen- und Obstanbauflächen Richtung Playa de Vallehermoso. Es folgt ein steil aufsteigender Pfad mit grandioser Weitsicht auf Teneriffa, den manchmal schneebedeckten Teide und die wild romantische Küste. Wir durchqueren eine rot/orange/gelb anmutende karge Gesteinswüste, um dann bei der Ermita Santa Clara durch Eukalyptuswald und üppige Vegetation, durch dichten Bambus hindurch, vorbei an historischen Orten, wieder hinab ins Vallehermosotal zu gelangen. Abends lassen wir unsere gemeinsame Wanderreise bei einem gemütlichen Abendessen in typisch kanarischer Atmosphäre ausklingen.

9. Tag Sonntag: Frühstück – Individuelle Ab- oder Weiterreise

Reiseleitung

TREKKING & BERGSPORTTRAINER René Bode
René Bode
Inhaber
QUALIFIZIERTER TREKKING & BERGSPORTTRAINER
Seit mehr als 20 Jahren leite ich hauptberuflich Expeditionen weltweit. Die Kanaren bereise ich seit 10 Jahren. Mein Zuhause ist die Natur, wohin ich Sie gerne auf Entdeckungsreise mitnehmen möchte. Die Fortbewegung aus eigener Muskelkraft und die damit verbundene Anstrengung bedeuten für mich die größtmögliche Verbundenheit mit der Natur. Nur so werde ich mit Ruhe und Stolz belohnt den Weg geschafft zu haben. Seit 2017 liegt mein Lebensmittelpunkt auf La Gomera, wo ich Sie zu den Orten führen möchte, die mich bewegen.

Charakter der Wanderungen und Anforderungen

Sie sollten in der Lage sein, höchstens 6 Stunden mit höchstens 1.150 Höhenmetern auf unbefestigten, teils schmalen alpinen Bergpfaden sicher gehen zu können. Ein gewisses Maß an Schwindelfreiheit wird vorausgesetzt. Der Schwierigkeitsgrad auf der SAC-Skala ist 2. Obwohl es meist warm und sonnig ist, kann es im Winter in höheren Lagen bedingt durch die Passatwolken feucht und kühl sein. Denken Sie an entsprechende Ausrüstung!!!

Ausrüstung

Knöchelhohe, feste Wanderschuhe der Kategorie B, Mütze, Sonnenkappe, dicker Pullover, Regenjacke, Regenhose, für kühle Tage eine lange Hose, Sonnenmilch, Sonnenbrille, Wanderstöcke, Tagesrucksack für persönliches Gepäck, Trinkflasche min. 2 Liter.

Unterkunft und Verpflegung

Wir haben für diese Reise hochwertige Unterkünfte in Hotels, Pensionen, Apartments und Landhäusern im Doppelzimmer mit Halbpension und landestypischen Speisen für Sie ausgewählt die unseren Ansprüchen gerecht werden. Sie können sich auf regionale Spezialitäten freuen, die Ihnen die landestypische Küche bietet.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten sind:
– deutschsprachige, qualifizierte Abora-Reiseleitung durch René Bode
– gemeinsames Begrüßungs- und Abschluß-Abendessen
– 7 x Wandertage
– 8 x Übernachtungen im Doppelzimmer
(Einzelzimmer nur auf Anfrage)
– 8 x Frühstück
– 8 x Abendessen
– Gepäcktransport zwischen den Unterkünften
– Alle Transfers gemäß Reiseverlauf
– Maximale Gruppengröße 6 Teilnehmer
– Mindestteilnehmerzahl und Minimale Gruppengröße 3 Teilnehmer

Im Reisepreis nicht enthalten:
– An- und Abreise von Deutschland nach Valle Gran Rey/Vallehermoso auf La Gomera
– Mittagessen
– Alle Leistungen, die nicht ausdrücklich eingeschlossen sind

Anreise

Delfine bei La Gomera

Wir empfehlen die Anreise mit dem Flugzeug nach Teneriffa -Süd. Vom Flughafen wählen Sie entweder ein Taxi oder den Linienbus zum Hafen von Los Christianos. Fahrtzeit ca. 20 Minuten. Wir empfehlen einen möglichst frühen Abflug. Bei Flugankünften bis ca. 17:00 Uhr auf Teneriffa ist in der Regel die Weiterreise nach La Gomera mit der Fähre möglich. Fährgesellschaften sind die Armas und Fred.Olsen. Am Fährhafen nehmen Sie die Fähre ins Valle Gran Rey, Fahrtzeit ca. 1:30 Stunde. Es besteht auch die Möglichkeit von San Sebastian de la Gomera entweder ein Taxi zu nehmen, Fahrtzeit ca. 45 Minuten oder Sie nehmen den Bus , Fahrtzeit ca. 1 Stunde. Bitte informieren Sie sich individuell über Ihre Anreise. Die Abfahrtzeiten der Fähre können variieren. Die Angaben zur Anreise sind Empfehlungen und ohne Gewähr.

Buchung
Verwenden Sie bitte unser
Kontaktformular:
Zur Buchungsanfrage
Besonderes
– geführte Wanderung
– Maximal 6 Gäste
– Halbpension (jeden Tag)
– Viel Zeit für die Sinne
– Hohes Naturerlebnis
– Skywalk
– HippiFlair
– Feuershow+Trommelsession
Termine
02.11 – 10.11.2019
14.03 – 22.03.2020
Anforderungen
Sie sollten in der Lage sein, höchstens 6 Std. mit höchstens 1.150 Höhenmetern auf unbefestigten, teils schmalen alpinen Bergpfaden sicher gehen zu können. Schwierigkeit nach SAC-Skala 2.
Reisepreis
1.240 EURO

 

Sommer-Spezial Wandern über den Wolken La Gomeras

Leichte, geführte Standortwanderreise: 6 Tage Highlight-Wandern
über den Wolken La Gomeras. Genußwandern mit tausendundein
malerisch,
bezaubernden Panoramausblicken auf über 1.000 m Höhe.

Unsere leichte, geführte, reizvolle Standortwanderung ist nur im Sommer buchbar und für Alle mit normaler Kondition geeignet. Uns ist die persönliche Betreuung wichtig, deshalb ist auch hier die Teilnehmerzahl auf maximal 6 Gäste begrenzt. Wir wandern größtenteils über die Höhenlagen La Gomeras. Lassen Sie sich von den aufregensten Highlights La Gomeras begeistern. Machen Sie eine Pause vom Alltag, tauchen Sie ein in das UNESCO Weltnaturerbe, spüren Sie die Faszination der Gelassenheit und atmen Sie die Schönheit dieser einzigartigen Natur ein. Sie wird sie in Ihren Bann ziehen und Ihnen viele Glücksmomente schenken. Hier lautet unser Motto: Genußvolles Wandern mit traditionellem Kunsthandwerk, einheimischen Köstlichkeiten, märchenhaftem Nebelwald, grandiosen Ausblicken, sprudelnden Wasserfällen, heiligen Orten und imposanten Vulkankegeln vergangener Zeiten. Wir zeigen Ihnen unser La Gomera. Kommen Sie mit und lassen Sie sich von der einzigartigen Vielfalt dieser Insel berühren.
Blick von der Fortaleza de Chipude

Abora Gomera Wandern

Reiseverlauf

Hermigua-Roque-Pedro.jpg

Abora Gomera Wandern

Start und Ende der geführten Standortwanderreise ist Chipude.

1. Tag Samstag Abend: Begrüßung und Reisebesprechung
Nachdem Sie die kurze Fährfahrt von Teneriffa genossen haben und entweder mit dem Taxi oder dem Bus unser Hotel Sonia in Chipude erreicht haben, treffen wir uns um 19 Uhr im Hotel zur gemeinsamen Reisebesprechung mit anschließendem Abendessen.

2. Tag Sonntag: Tagestour Chipude – Las Hayas,
4 Stunden, 9 Km, + 360 m/- 300 m

Wir starten zu unserer ersten aufregenden Tour und lassen Chipude, den höchsten Ort der Insel (1.100 m) hinter uns und gelangen nach El Cercado, wo die traditionellen Keramikwerkstätten besichtigt werden. Hier wird noch wie zu alten Zeiten mit Ton gearbeitet. Weiter geht es durch grüne, blühende Barrancos (Schluchten) und mit faszinierenden Ausblicken weiter nach Las Hayas. Hier besteht die Möglichkeit in einem der ursprünglichsten Lokale La Gomeras, der Casa Efigenia, einen inseltypischen Eintopf zu probieren. Dort beginnt auch der Nationalpark mit seinem dschungelartigen immergrünen Lorbeerwald, den wir nach der Einkehr erkunden werden. Zum Teil wandern wir an einem historischen Wasserkanal längs. Viele Kräuter verströmen wohltuende Gerüche. Vielleicht wartet noch ein Nachtisch in Form von wilden Feigen auf uns. Dichte, leuchtend grüne Bartflechten hängen an Baumheiden und Lorbeerbäumen und schmücken unseren Pfad. Nach diesem eindrucksvollen Tag bringt uns ein Transfer zurück zu unserem Hotel in Chipude.

3. Tag Montag: Tagestour Chipude – Garajonay – Chipude,
4:15 Stunden, 12 Km, + 510 m/- 510 m

An diesem Tag wandern wir zum höchsten Punkt der Insel, dem Garajonay mit seinen 1.487 m. Vorbei an der Fortalesza, einem Tafelberg, der zu damaligen Zeiten als Kult- und Opferstätte benutzt wurde. Dort eröffnet sich uns ein faszinierender Blick hinab in die Tiefe des Erque Barrancos, an dessen Seitenwänden wir einige Zeit entlangwandern werden inmitten von grüner Vegetation im Nationalpark Garajonay der auch UNESCO Weltkulturerbe ist. Hinauf zum höchsten Berg, dem Garajonay, führen uns leichte, einfache Wege, die es jedem mühelos ermöglichen den Gipfel zu erwandern.Dort eröffnet sich uns ein atemberaubender Rundumblick auf alle umliegenden Inseln. Bevor wir uns auf den Rückweg machen, pausieren wir an diesem wunderschönen Ort und genießen unser Lunchpaket gemeinsam. Üppige Vegetation und verwunschene Lorbeerwälder begleiten uns auf unserem Weg zurück zum Bergdorf Chipude.

4. Tag Dienstag: Tagestour Pajarito – Degollada de Peraza,
3,5 Stunden, 7 Km, + 120 m/- 240 m

Mit einem Transfer gelangen wir zu unserem Startpunkt umgeben von dichtem Lorbeerwald. Geologische Highlights erwarten uns in Form von den Monumentos de los Roques, 3 ehemaligen Vulkanschloten, waldreicher Landschaft, malerischen zum teil schroffen Schluchten, dem Atlantischen Ocean als blauen Kontrast im Hintergrund. Zeit zum Verweilen und Fotografieren. Auch können wir in der Ferne die Insel Teneriffa mit ihrem höchsten, im Winter teilweise schneebedeckten Berg dem Teide sehen. Unter uns liegt das Bergdorf La Laja umgeben von rotleuchtenden Felsenzirkus und grüner Vegetation. Auf unserem Weg durch üppige Vegetation und immer wieder anderen Perspektiven liegt eine alte Kapelle mit Grillstellen, die gerne zum Picknicken benutzt wird. Endpunkt unserer Tour ist die Bar Degollada de Pereza, wo wir etwas Trinken oder Essen können bevor uns unser Transfer wieder zurück zum Hotel bringt.

5. Tag Mittwoch: El Cedro – Hermigua,
2 Stunden, 3 Km, – 550 m

Heute erwartet uns ein weiteres Highlight. Wir fahren mit dem Tranfer nach El Cercado, ein mitten im Lorbeerwald gelegenes kleines Dorf. Wir blicken hinab in das Tal von Hermigua mit seinen Bananenplantagen und wandern abwärts auf kleinen Pfaden, vorbei an dem ganzjährig fließenden Bach El Cedro bis wir es schon Rauschen hören und erblicken den mehr als 100 m hohen Wasserfall Cascada El Chorro del Cedro. Dichter Bewuchs bietet uns schattige Wege und Plätze, einen kleinen lauschigen Picknickplatz direkt unterhab eines wohltuend erfrischenden Wasserfalls gelegen, seltene Glockenblumen, historische Wasserkanäle, üppige Anbaugebiete mit verschiedenartigen Pflanzen und Gemüsesorten, alten Ziegenställen und typisch kanarischen Lehmhäusern säumen unseren Weg je weiter wir uns Hermigua nähern. Wir erreichen unseren Endpunkt und können den Tag mit dem Besuch einer traditionellen Gofiomühle ausklingen lassen bevor uns unser Transfer wieder zurück nach Chipude bringt. Gemeinsam lassen wir bei einem gemütlichen Abendessen unsere Wanderreise Revue passieren.

6. Tag Donnerstag: Frühstück – Individuelle Ab- oder Weiterreise

Reiseleitung

TREKKING & BERGSPORTTRAINER René Bode
René Bode
Inhaber
QUALIFIZIERTER TREKKING & BERGSPORTTRAINER
Seit mehr als 20 Jahren leite ich hauptberuflich Expeditionen weltweit. Die Kanaren bereise ich seit 10 Jahren. Mein Zuhause ist die Natur, wohin ich Sie gerne auf Entdeckungsreise mitnehmen möchte. Die Fortbewegung aus eigener Muskelkraft und die damit verbundene Anstrengung bedeuten für mich die größtmögliche Verbundenheit mit der Natur. Nur so werde ich mit Ruhe und Stolz belohnt den Weg geschafft zu haben. Seit 2017 liegt mein Lebensmittelpunkt auf La Gomera, wo ich Sie zu den Orten führen möchte, die mich bewegen.

Charakter der Wanderungen und Anforderungen

Sie sollten in der Lage sein, höchstens 4 Stunden mit höchstens 500 Höhenmetern auf unbefestigten Pfaden sicher gehen zu können. Der Schwierigkeitsgrad auf der SAC-Skala ist 1. Obwohl es meist warm und sonnig ist, kann es auch im Sommer kühler werden bedingt durch die Passatwolken. Denken Sie an entsprechende Ausrüstung!!!

Ausrüstung

Feste Wanderschuhe der Kategorie A, Mütze, Sonnenkappe, dicker Pullover, Regenjacke, Regenhose, für kühle Tage eine lange Hose, Sonnenmilch, Sonnenbrille, Wanderstöcke, Tagesrucksack für persönliches Gepäck, Trinkflasche min. 2 Liter.

Unterkunft und Verpflegung

Wir haben für Sie für diese geführte Standortwanderreise eine hochwertige Unterkünft in einem Hotel mit Halbpension und landestypischen Speisen für Sie ausgewählt die unseren Ansprüchen gerecht wird. Sie können sich auf regionale Spezialitäten freuen, die Ihnen die landestypische Küche bietet.

Leistungen

Im Reisepreis enthalten sind:
– deutschsprachige, qualifizierte Abora-Reiseleitung durch René Bode
– gemeinsames Begrüßungs- und Abschluß-Abendessen
– 4 x Wandertage
– 5 x Übernachtungen im Doppelzimmer (Einzelzimmer nur auf Anfrage)
– 5 x Frühstück
– 5 x Abendessen
– Alle Transfers gemäß Reiseverlauf
– Maximale Gruppengröße 6 Teilnehmer
– Mindestteilnehmerzahl und Minimale Gruppengröße 3 Teilnehmer

Im Reisepreis nicht enthalten:
– An- und Abreise von Deutschland nach La Gomera und Chipude
– Mittagessen
– Alle Leistungen, die nicht ausdrücklich eingeschlossen sind

Anreise

Delfine bei La Gomera Wir empfehlen die Anreise mit dem Flugzeug nach Teneriffa -Süd. Vom Flughafen wählen Sie entweder ein Taxi oder den Linienbus zum Hafen von Los Christianos. Fahrtzeit ca. 20 Minuten. Wir empfehlen einen möglichst frühen Abflug. Bei Flugankünften bis ca. 17:00 Uhr auf Teneriffa ist in der Regel die Weiterreise nach La Gomera mit der Fähre möglich. Fährgesellschaften sind die Armas und Fred.Olsen. Am Fährhafen nehmen Sie die Fähre, Fahrtzeit ca. 1 Stunde, nach San Sebastian. Entweder nehmen Sie dort ein Taxi, Fahrtzeit ca. 45 Minuten oder Sie nehmen den Bus nach Chipude , Fahrtzeit ca. 1 Stunde. Bitte informieren Sie sich individuell über Ihre Anreise. Die Abfahrtzeiten der Fähre können variieren. Die Angaben zur Anreise sind Empfehlungen und ohne Gewähr.
Buchung
Verwenden Sie bitte unser Kontaktformular: Zur Buchungsanfrage
Besonderes
– Leichte, geführte
Standortwanderreise
– Maximal 6 Gäste
– Halbpension (jeden Tag)
– Viel Zeit für die Sinne
– Grandiose Ausblicke
– UNESCO Weltnaturerbe
– traditionelles Kunsthandwerk
Termine
03.08. – 08.08.2019
Anforderungen
Sie sollten in der Lage sein, höchstens 4 Std. mit höchstens 500 Höhenmetern auf unbefestigten Pfaden sicher gehen zu können. Schwierigkeit nach SAC-Skala 1
Reisepreis
825,- EURO

 

Gomera Bilder

Gomera Bilder: La Gomera Wandern Bewusst Erleben

« 1 von 2 »

Valle Gran Rey Bilder:

Gomeraerlebnisse

Siesta in atemberaubender Natur

Siesta-bei-Imada.jpg
Wie erholsam ist es, auf einer der traumhaften Wanderungen eine kleine Siesta zu halten
um gestarkt und erholt wieder weiter zu wandern. Dieser Ort in der Nähe von Imada mit seinem herrlichen Rundumblick hat mich unbeschreiblich fasziniert. Ein Ort der Ruhe und Entspannung eingehüllt in Gomeras Energie.

Zeitreise Atlantis


Ich hab es gefunden, mein Atlantis aus vergangener Zeit.
So wie ich es mir immer in meiner Phantasie vorgestellt habe.
Das wunderschön gelegende Dorf Imada liegt bereits hinter mir und da tut sie sich auf: Die sagenumwobene enge Schlucht, eingebettet von sattgrünem Pflanzenbewuchs und steil aufragenden Felswänden, die in vielen verschieden Farbtönen meinen Blick auf sich ziehen. Es ist so still und doch höre ich sie kreischen. Flugsaurier. Sie sind überall und begleiten mich ein Stück meines Weges. Natürlich sind diese Wesen nur in meiner Phantasie, doch ich habe das Gefühl sie sind so real und ich befinde mich fernab jeglicher Zivilisation Millionen Jahre zurückversetzt. Überzeug dich selbst, was mit dir an diesem Ort passieren wird.

Frisch duftend aus dem Ofen

Etwas das wir besonders Lieben, ist die gemeinschaftliche Vorbereitung von Festlichkeiten. Sei es ein Geburtstag, Weihnachten, Silvester oder ein anderer Feiertag. Die Gomeros beginnen immer im Morgengrauen und feiern bis zum Sonnenuntergang in die Nacht hinein. Früh Morgens gegen 4.00 Uhr wird das Holzfeuer angefacht und geschürt, der Brotteig geknetet, um die leckere Masse dann in der Resthitze im Ofen goldbraun zu backen. Dabei ist es besonders wichtig die richtige Temperatur abzupassen. Hier gibt es keine digitale Temperaturanzeige und das Wissen über den richtigen Zeitpunkt basiert auf Erfahrung und Überlieferung. Es ist großartig zu sehen, wie selbstverständlich alle Abläufe mit Freude Hand in Hand gehen.
Mittlerweile füllt sich der Ort mit Gästen. Wer ein Messer ergattert, hilft beim Pellen der Knoblauchzehen. Was sag ich, ganze Bünde von Knoblauchzehen werden mit Öl verarbeitet, im Holzmörser klein gemörsert, um sie dann auf die Hälften der fertig gebackenen Brote zu streichen. Es ist ein atemberaubender Hochgenuß. Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Mal.

Raupenbegegnung

Auf unseren Wanderungen begegnen uns viele verschiedene Insekten. Viele von ihnen sind endemisch. Sie leben nur hier auf dieser Insel oder auf den Canaren und nirgendwo sonst auf der Welt. Dieses fantastische Exemplar möchte ich Euch nicht vorenthalten. Mit ihrer Größe von ca. 10 cm. Ist sie nicht schön?

 

Abendstimmung an der Piscina

Wenn wir mal nicht in den Bergen unterwegs sind, genießen wir die Abendstimmung am Meer. Die Luft ist getränkt von Salz und dem Geruch nach Algen, nach Weite und Sehnsucht. Kennt ihr das: Nur sitzen, schauen, dem Geräusch der Wellen lauschen und die Eindrücke um dich herum aufsaugen?
Auf La Gomera gibt es einige von diesen Piscinas, kleinen Schwimmbecken, die teils natürlichen Ursprungs sind und teils künstlich angelegt wurden. Immer wenn die Flut kommt, erneuert sich das Wasser in den Becken und spült Fische und andere Wasserlebewesen hinein. Sie zu beobachten ist eine große Freude, denn sie sind oft bunt, schillernd und lassen sich ausgesprochen gerne mit kleinen leckeren Häppchen füttern.